Dimmer anschließen – Schritt für Schritt!

Wenn man mit seinen liebsten gemütlich im Wohnzimmer sitzt, möchte das wohl kaum jemand bei grellem Licht tun. Da wäre es doch schön, wenn man die Leuchtstärke der Deckenbeleuchtung stufenlos variieren könnte. Hier kommt ein so genannter Dimmer gelegen, denn dieser leistet exakt das. In meinem Beitrag zum Thema können Sie lesen, worauf Sie hier achten müssen und wie Sie ihren Dimmer anschließen und einbauen können. Doch wie verhält es sich mit einem Dimmer für LED Leuchten? Kann man LED Lampen dimmen? Gibt es auch Dimmer für die Steckdose und wie lässt sich eine Wechselschaltung realisieren?


Beliebte Dimmer im direkten Vergleich

REV Ritter LED Dimmer PrimaLuxe

Montageart:

  • Unterputz

Geeignet für:

  • LED Lampen
  • Glühbirnen
  • Energiesparlampen

Leistungsbereich:

  • LED: 5 - 100 W
  • regulär: 25 - 300 W 

Abdeckung inkl.:

Busch-Jaeger 6523 U-102 Dimmer für LED Leuchten

Montageart:

  • Unterputz

Geeignet für:

  • LED Lampen
  • Glühbirnen
  • Energiesparlampen

Leistungsbereich:

  • LED: 2 - 100 W
  • regulär: 10 - 250 W 

Abdeckung inkl.:

mumbi SD100 Dimmer für Steckdose

Montageart:

  • Steckdosenadapter

Geeignet für:

  • LED Lampen
  • Glühbirnen
  • Energiesparlampen

Leistungsbereich:

  • max. 275 W

Abdeckung inkl.:


Was ist ein Dimmer genau?

Ein Dimmer ist im Prinzip ein Lichtschalter, mit dem man das Licht nicht nur ein oder aus schalten kann, sondern auch auf einfache Art und Weise die Leuchtstärke der Lampe stufenlos einstellen kann. Die geschieht in aller Regel über einen Drehregler, wie bei den oben gezeigten Modellen. Drückt man den Drehregler hinein, schaltet man die Lampe ein bzw. wieder aus. Alternativ gibt es aber auch solche Modelle, bei denen die Lichtstärke durch einen Tastendruck eingestellt werden kann. Je länger man gedrückt lässt, desto heller bzw. dunkler wird das Licht. 

So kann eine äußerst gemütliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden geschaffen werden. Wer möchte schon beim Abendessen mit Freunden oder beim gemütlichen Abend auf dem Sofa in gleißendem Licht sitzen? Eine stimmungsvolle Beleuchtung ist hier der Schlüssel. Ideal sind Dimmer daher in allen Räumen, in denen Gemütlichkeit und Wohlfühl-Atmosphäre gefragt ist. Unverzichtbar sind diese daher in meinen Augen im Ess- und Wohnzimmer, aber auch in Kinder- und Schlafzimmern möchte ich diese Möglichkeit nicht mehr missen wollen.

led dimmer unterputz

Neben der Einstellung der Lichtstärke selbst, bieten Dimmer noch weitere Vorteile. Da zur Einstellung der Lichtstärke der Stromfluss für Sekundenbruchteile unterbrochen wird, wird auch kräftig Strom gespart. Doch Achtung, dies bedeutet leider nicht, dass der Stromverbrauch bei halber Helligkeit auch nur noch halb so hoch ist. Zudem halten Glühbirnen deutlich länger, da der Glühdraht durch die Unterbrechungen nicht so heiß wird wie bei der vollen Leuchtstärke. Somit wird dieser weniger stark belastet.

Dimmer einbauen - Dimmer für LED Lampen

In aller Regel werden Dimmer Unterputz eingebaut, wie ein regulärer Lichtschalter. Dies bedeutet, dass die eigentlichen Bauteile im Inneren der Wand versteckt sind und nur die eigentlichen Regler sichtbar sind. Möchte man nur eine Stehlampe oder Nachttischlampe dimmen, gibt es auch die Möglichkeit zu einem Dimmer für die Steckdose zu greifen, wie dem mumbi SD100. Dieser wird einfach in eine freie Steckdose gesteckt. Mit dem Drehregler kann man dann einfach die Helligkeit regulieren. Vorausgesetzt das Leuchtmittel ist dafür geeignet.


Dimmer anschließen - Schritt für Schritt erklärt!

In diesem Abschnitt möchte ich Ihnen Schritt für Schritt aufzeigen, wie Sie einen LED Dimmer einbauen und anschließen können und worauf es hierbei zu achten gilt. Doch zunächst habe ich Ihnen einmal aufgeführt, was Sie hierfür überhaupt benötigen:

  • Geeigneter Dimmer für das Leuchtmittel
  • Passende Abdeckung
  • Schraubendreher
  • Zweipoliger Spannungsprüfer (z.B. Benning Duspol expert
  • Abisolierzange (z.B. Jokari 20050)

Bevor wir nun zu den genauen Schritten kommen, wie Sie einen Dimmer anschließen können, möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass Sie eigentlich keine Arbeiten an Ihrer Hauselektrik durchführen dürfen (Niederspannungsanschlussverordnung). Die schließt offiziell auch das Anschließen von Lampen und Steckdosen ein. Im Zweifel, fragen Sie bitte einen Fachbetrieb. Jegliche Haftung muss ich hiermit leider ausschließen, da es sich auch lediglich um meine Tipps und Hinweise und nicht um eine vollständige Installationsanleitung handelt.

1. Schritt: Ist der passende Dimmer vorhanden?

Bevor Sie einen Dimmer anschließen und einbauen, sollten Sie zunächst unbedingt sicher stellen, dass Sie auch ein dimmbares Leuchtmittel und ein dazu passendes Modell ausgewählt haben. Leider können Sie mit den wenigsten Dimmern alle Lampentypen problemlos steuern. In obiger Tabelle habe ich versucht Ihnen die Auswahl so leicht wie möglich zu machen. Falls Sie lieber im Fachgeschäft kaufen, sollten Sie besonders auch die Kennzeichnung auf dem Leuchtmittel und dem Dimmer achten. Hier gibt es R (ohmsche Lasten), L (induktive Lasten) und C (kapazitive Lasten). Hier müssen Sie sicher gehen, dass die Kennzeichnung auf der zu dimmenden Lampe und dem Gerät selbst übereinstimmen.

2. Schritt: Sicherheit gewährleisten und Abisolieren der Adern

Beachten Sie bei den Arbeiten an der Hauselektrik bitte unbedingt die 5 Sicherheitsregeln zur Vermeidung von Stromunfällen, da diese unter Umständen auch tödlich enden können. Schalten Sie demnach unbedingt den Strom über Ihren Sicherheitskasten aus und überprüfen Sie die Stromfreiheit auf der entsprechenden Leitung mit einem zweipoligen Spannungsprüfer. Haben Sie die Spannungsfreiheit festgestellt, stellen Sie unbedingt sicher, dass der Strom nicht versehentlich wieder eingeschaltet werden kann, während Sie an der Elektrik arbeiten.

Sind die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, können Sie Ihren Dimmer anschließen. Hierzu müssen Sie zunächst 3 - 5 mm der drei Adern abisolieren. Hierfür verwenden Sie am besten eine Abisolierzange, um die Drähte im Inneren nicht zu verletzen. Von der Verwendung eines Messers würde ich aus diesem Grund stark abraten.

3. Schritt: Dimmer anschließen

Nun können Sie den Dimmer anschließen, indem Sie die entsprechenden Leiter in die korrekten Klemmen einbringen und fixieren. Nachfolgend habe ich Ihnen übersichtlich aufgeführt, wie der Anschluss erfolgen sollte, wenn Sie den Dimmer als Ein- und Ausschalter verwenden möchten.

  • Der schwarze, stromführende Draht wird an der Klemme mit Pfeil fixiert
  • Der blaue bzw. oft auch braune Draht zur Leuchte, wird an der Klemme mit dem schrägen Pfeil auf der Sinuslinie angeschlossen 
  • Sollte eine Nullleitung vorhanden sein, kann diese an der N-Klemme angeschlossen werden

Zur Sicherheit sollten Sie dies aber stets mit der mitgelieferten Installationsanleitung des Herstellers genauestens abgleichen oder einen Fachbetrieb um Hilfe bitten. 

LED Dimmer anschließen - Kann man LED Lampen dimmen?

Dimmer Wechselschaltung - So geht´s!

Wenn Sie den Dimmer als Wechselschalter verwenden möchten, also wenn Sie die Lampe von mehreren Schaltern aus ansteuern möchten, ist hier anders vorzugehen. Der schwarze und braune Draht werden getauscht und der korrespondierende braune Draht wird in der zweiten Klemme mit Pfeil montiert. Danach können Sie den Dimmer einbauen.

4. Schritt: LED Dimmer einbauen und Abdeckung anbringen

Anschließend können Sie den Dimmer einbauen. Hierzu platzieren Sie diesen Vorsichtig in der Unterputzdose in der Wand und drehen Sie diesen mit den Spreizklemmen fest. Nun können Sie die Abdeckung aufsetzen und fest schrauben sowie den Drehregler aufdrücken. Zu guter Letzt, können Sie den Strom wieder einschalten.


LED Dimmer - Kann man LED Lampen dimmen?

Mittlerweile haben LED Leuchten schon fast den Löwenanteil unter den Heimbeleuchtungen inne, doch kann man LED Lampen dimmen wie reguläre Glühbirnen? Prinzipiell ja, doch Achtung, diese muss auch hierfür geeignet sein, denn nicht jede LED ist auch pauschal dimmbar, dies ist explizit auf der Verpackung ausgewiesen. Ist diese dimmbar, müssen Sie wie oben darauf achten, dass auch der Dimmer selbst zum ausgewählten Leuchtmittel passt. Ist dies der Fall, spricht nichts dagegen und man merkt kaum einen Unterschied zu regulären Glühbirnen oder Halogenlampen.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Netzwerkdose anschließen mit LSA Auflegewerkzeug

Ohne Internet und Netzwerke kann man sich moderne Bürogebäude und auch Eigenheime schon gar nicht mehr vorstellen. Doch wie kann man die hierfür benötigte Netzwerkdose anschließen bzw. auflegen und welches LSA Werkzeug benötigt man hierzu? Für eine sachgerechte Installation benötigen Sie ein LSA Auflegewerkzeug, doch was versteht man unter einem Anlegewerkzeug genau und wie benutzt man dies korrekt? Lesen Sie die wichtigsten Punkte zur Netzwerkdose Belegung.


Was ist ein LSA Auflegewerkzeug eigentlich genau?

Wenn Sie beispielsweise ein Patchpanel oder eine Netzwerkdose anschließen möchten, kommen Sie in aller Regel nicht umher ein LSA Auflegewerkzeug kaufen zu müssen. Doch warum eigentlich, worum handelt es sich hierbei genau? Nun zunächst möchte ich Ihnen kurz erläutern was die Abkürzung LSA genau bedeutet. 

LSA Auflegewerkzeug kaufen um Netzwerkdose anschließen zu können

Mit dieser Abkürzung wird eine löt-, schraub- und abisolierfreie Anschlusstechnik für isolierte Kupferdrähte bezeichnet, bei der einzelne Adern schnell in die dafür vorgesehenen Schneidklemmen aufgelegt bzw. gedrückt werden können ohne diese vorher aufwändig vorzubereiten und abzuisolieren.

Genau diese Verbindungstechnik kommt unter anderem bei oben genannten Bauteilen zum Einsatz. Genau hierfür benötigt man ein LSA Anlegewerkzeug. Hiermit können die Adern in die Schneidklemmen eingepresst werden. 

Das Installationswerkzeug ist in vielen Fällen dabei so ausgelegt, dass beim Auflegen die Adern im gleichen Schritt auch auf die korrekte Länge gekürzt werden. Durch das Einpressen wird durch die scharfen Kontakte der Schneidklemmen die Isolierung der Adern lokal durchtrennt und es wird eine elektrische Kontaktierung hergestellt.

Falls Sie noch kein LSA Werkzeug besitzen, aber beispielsweise eine Netzwerkdose anschließen möchten, kann ich Ihnen unter anderem empfehlen sich das KRONE Beschaltungswerkzeug LSA plus anzusehen. Hiermit sollten Sie nichts falsch machen und viel Freude bei der Verwendung haben. Dieses ist zwar nicht ganz günstig, aber ich habe hiermit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Wie benutzt man ein LSA Anlegewerkzeug nun richtig?

Nun möchte ich Ihnen noch kurz erläutern, wie Sie Ihr LSA Auflegewerkzeug korrekt benutzen. Zunächst legen Sie die Ader, die Sie auflegen möchten auf die entsprechende Schneidklemme. Diese sollte dabei ca. 5 bis 10 mm überstehen. Nun legen Sie Ihr LSA Anlegewerkzeug senkrecht, mit der Schneide Richtung Kabelende auf und drücken das Kabel in den Schlitz. 

Wie oben beschrieben wird dabei das Kabel in die Klemme gedrückt und der elektrische Kontakt hergestellt. Der überstehende Teil des Kabels wird abgeschnitten. 

Wenn Sie bereits ein Auflegewerkzeug besitzen, wird Ihnen bestimmt auch schon der ausklappbare Ziehhaken aufgefallen sein. Mit diesen können Sie die aufgelegten Drähte auch relativ leicht wieder aus der Schneidklemme entfernen. Bei vielen Modellen ist auch ein Schraubendreher integriert, mit dem die Anschlussdose montiert werden kann.

LSA Anlegewerkzeug

Netzwerkdose anschließen mit LSA Auflegewerkzeug

Nun möchte ich Ihnen noch kurz und verständlich erklären, wie Sie eine Netzwerkdose auflegen können. Zunächst habe ich Ihnen aufgeführt, was Sie hierfür benötigen:

Jetzt da Sie alle benötigten Werkzeuge zusammen haben, kann es los gehen. Ob Sie nun eine Netzwerkdose mit einem oder mehreren Anschlüssen gewählt haben, macht beim Anschluss selbst keinen großen Unterschied. Die nachfolgende Kurzanleitung ist bei beiden Arten analog möglich. Zunächst sollten Sie das LAN-Kabel in der Wand kürzen, so dass dieses auch hinter die installierte Dose passt. 10 - 15 cm müssten in den meisten Fällen genügen. 

LSA Werkzeug kaufen, um Netzwerkdose anlegen zu können

Nun können Sie Ihre Abisolierzange nutzen, um die äußere Isolierung auf ca. 4 - 6 cm zu entfernen. Sie können notfalls auch ein Messer verwenden, aber hiervon rate ich ab. Die Verletzungsgefahr und die Wahrscheinlichkeit, dass die Abschirmung oder die Adern beschädigt werden, ist in meinen Augen viel zu hoch. 

Das Abschirmgeflecht können Sie nach hinten um das Kabel schlagen. Fixieren Sie den hinteren (nicht isolierten) Teil des Kabel unbedingt in der Zugentlastungsvorrichtung der Netzdose. Das Geflecht sollte Kontakt mit der Zugentlastung haben.

Nun müssen Sie noch die separate Abschirmung der Adernpaare enfernen und die Adern vereinzeln. Im nächsten Schritt können Sie nun die Adern in die dafür vorgesehenen Schneidklemmen auflegen. Hierfür benutzen Sie Ihr LSA Anlegewerkzeug, wie oben beschrieben. 

Netzwerkdose Belegung - Die Möglichkeiten

Beim Anschluss gibt es zwei mögliche Optionen, genauer gesagt zwei Normen. Diese schimpfen sich T568A und B. Diese unterscheiden sich darin, wie Sie die Adern des Datenkabels an die Pins der Netzwerkdose anschließen. Doch keine Sorge, bei der Netzwerkdose Belegung können Sie nicht viel falsch machen. Wichtig ist nur, dass Sie im gesamten Netzwerk auch die gleiche Norm zum Anschließen nutzen und es zu keinen Durchmischungen kommt. Zu bevorzugen ist allerdings T568 B da diese meistens bei Neuanschlüssen zum Einsatz kommt. Nachfolgend habe ich Ihnen die entsprechenden Kombinationen aus Pins und Adern zusammen gestellt.

Kontakt

T568 A

T568 B

1

weiß/grüner Strich

weiß/oranger Strich

2

grün/weißer Strich oder grün

orange/weißer Strich oder orange

3

blau/weißer Strich oder blau

weiß/grüner Strich

4

blau/weißer Strich oder blau

blau/weißer Strich oder blau

5

weiß/blauer Strich

weiß/blauer Strich

6

orange/weißer Strich oder orange

grün/weißer Strich oder grün

7

weiß/brauner Strich

weiß/brauner Strich

8

braun/weißer Strich oder braun

braun/weißer Strich oder braun

Abschließend können Sie die Netzwerkdose in der Unterputzdose fixieren und die Abdeckung anbringen.


Überprüfung des Anschlusses

Um zu überprüfen, ob sie die Netzwerkdose fachgerecht und richtig angeschlossen haben, können Sie einen sogenannten Kabelprüfer verwenden. Mit diesem kann überprüft werden, ob alle Adern auch an der richtigen und dafür vorgesehenen Schneidklemme angebracht worden sind. Für eine korrekte Prüfung, muss die Abdeckung der Netzwerkdose zuvor montiert worden sein! Wenn das Prüfgerät keinen Fehler anzeigt, ist eine fehlerfreie Datenverbindung zwischen zwei Geräten möglich.

Prüfen ob die Netzwerkdose Belegung korrekt gewählt wurde

Sollte doch ein Fehler, in diesem Fall zum Beispiel eine fehlerhafte Verdrahtung der Adern vorliegen, zeigt Ihnen der Kabeltest genau an, wo das Problem liegt. Die Signale der LED sollten bei Empfänger und Sender des Prüfgeräts stets synchron sein. Kommt es zu einer fehlerhaften Verkabelung, Kurzschlüssen oder Ähnlichen, ist dies nicht der Fall. Die Fehlersuche ist so ein Kinderspiel und das Problem kann schnell und einfach behoben werden.

Für Fehlverdrahtungen können Sie einfach die Ziehhaken des LSA Auflegewerkzeugs nutzen, um die Adern wieder aus den Klemmen zu ziehen, um diese neu und korrekt aufzulegen.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Telefondose anschließen – So geht’s!

Ein Haushalt ohne Internet und Telefon ist heutzutage nicht mehr vorstellbar. Doch nach wie vor ist hierfür ein entsprechender Anschluss von Nöten. Erfahren Sie, wie Sie selbst in wenigen einfachen Schritten eine Telefondose anschließen und prüfen können und was Sie hierfür benötigen. Wie haben die Verkabelung und die Belegung der Telefondose zu erfolgen, damit eine einwandfreie Funktion gewährleistet ist?


Was brauche ich hierfür?

Falls Sie neu gebaut haben, kümmert sich in aller Regel der Netzbetreiber um die Installation des Telefonhausanschlusses. Von diesem führt eine Telefonleitung zur ersten Telefondose, die ebenfalls vom Provider eingebaut wird. Doch eine Telefondose reicht pro Haus in aller Regel nicht aus. Vor allem in Mehrfamilienhäusern benötigt jede Wohnung oft eine eigene Telefondose. Auch in großen Einfamilienhäusern ist dies oft notwendig, z.B. wenn ein Wlan-Repeater nicht das gewünschte Ergebnis zur Signalverstärkung liefert. Nachfolgend möchte ich Ihnen erklären, wie Sie selbst eine Telefonbuchse anschließen können und was Sie hierzu benötigen.

Nun zunächst benötigen Sie natürlich eine handelsübliche TAE Telefondose und ein Telefonkabel (J-Y-ST-Y). Das Telefonkabel ist vieradrig und die einzelnen Adern unterscheiden sich in Ihrer Farbe, um Verwechslungen auszuschließen. Doch Achtung, die Farbgebung unterscheidet sich zwischen den handelsüblichen Kabeln und dem, das in aller Regel vom Netzbetreiber zur Verfügung gestellt wird. Welche Farbe was bedeutet, erfahren Sie im nächsten Abschnitt. Darüber hinaus benötigen Sie in aller Regel einen Phasenprüfer, um die Telefonbuchse anschließen und die Kabel festklemmen zu können. 

Telefondose Belegung - Telefonbüchse anschließen

Zum Abisolieren der einzelnen Adern des Telefonkabel, möchte ich Ihnen eine Abisolierzange empfehlen, um die feinen Drähte nicht zu beschädigen. Das Abmanteln mit einem Messer ist zwar prinzipiell möglich, aber die Wahrscheinlichkeit die Litzen zu beschädigen oder sich zu verletzen ist wesentlich höher. Die Investition lohnt sich definitiv, auch für andere Kabeltypen!


Telefondose anschließen - Schritt für Schritt

Nachdem Sie nun alle benötigten Dinge zusammen haben, möchte ich Ihnen nun nachfolgend Schritt für Schritt erklären, wie Sie Ihre Telefondose anschließen können. Beginnen möchte ich mit der Vorbereitung der Kabel.

1. Schritt: Telefonkabel entmanteln

Zuallererst müssen Sie das Telfonkabel entmanteln, um an die darin enthaltenen vier Adern zu kommen. 10 cm genügen. Wie oben beschrieben, können Sie hierfür ein Messer verwenden, doch ich empfehle hier eine passende Abisolierzange, um die darin befindlichen Kabel nicht zu beschädigen. Falls Sie noch keine haben sollten, habe ich Ihnen meinen Beitrag zum Thema mit verlinkt. Hier habe ich geeignete Modelle vorgestellt.

Liegen die farbigen Kabel im Inneren frei, müssen Sie nun auch diese abisolieren. Entfernen Sie hier rund 1-1,5 cm der Isolierung. Prinzipiell reicht es, wenn Sie das rote und das rote mit einem schwarzen Strich abmanteln. Wenn Sie ein handelsübliches Kabel verwenden (siehe oben), isolieren Sie das rote und schwarze Kabel ab. 

Was bedeuten die Kabelfarben?

Die einzelnen Adern des meist vieradrigen Telefonkabels werden als 1a, 1b, 2a und 2b bezeichnet. Wie oben beschrieben, unterscheiden sich diese allerdings in ihrer Farbgebung, abhängig davon ob es ein Kabel des Netzbetreibers oder eins aus dem Fachhandel ist. Nachfolgend sehen Sie welche Farbgebung für was steht:

Bezeichnung

Netzanbieter

Fachhandel

1a

Rot

Rot

1b

Rot mit Strich (weiter Abstand)

Schwarz

2a

Rot mit Doppelstrich (großer Abstand)

Weiß

2b

Rot mit Doppelstrich (kleiner Abstand)

Gelb

2. Schritt: Verkabelung und Belegung der Telefondose

Nun geht es ans Eingemachte, doch keine Sorge, dies ist deutlich einfacher, als Sie vielleicht denken. Die Anschlüsse einer TAE Telefondose sind durchnummeriert, von 1-6. Interessant für uns sind die Anschlüsse 1 und 2. Diese sind für das Telefon vorgesehen. Stecken Sie die beiden abisolierten Adern in diese Anschlüsse der Dose und ziehen Sie diese behutsam fest.

Wie sieht es mit der weiteren Belegung der Telefondose aus? Falls Sie nun weitere Dosen an der Hauptdose anschließen möchten, müssen Sie diese an Anschluss 5 und 6 anklemmen, diese dienen dann zur Signalweiterleitung. Auf der Dose selbst finden Sie in aller Regel auch die Buchstaben N und F. Eine mit N gekennzeichnete Buchse erlaubt das Einstecken von Nichtfernsprechgeräten, wie zum Beispiel einem Faxgerät. An einer F-Steckbuchse können Telefone eingesteckt werden.

Nun können Sie die Telefonbuchse an der Wand montieren. Wie Sie dies machen müssen, hängt stark von dem gekauften Modell ab. In aller Regel wird die Dose über Putz mit Dübeln und Schrauben befestigt.

Verkabelung Telefondose anschließen

TAE Telefondose prüfen

Wenn Sie eine bestehende oder eine neue TAE Telefondose prüfen möchten, z.B. wenn Sie in eine neue Wohnung ziehen, die über mehrere Dosen verfügt, gibt es eine einfache Möglichkeit. Am einfachsten ist es in meinen Augen, wenn Sie sich einen TAE Prüfstecker kaufen. Diesen gibt es bereits für wenige Euro.

Stecken Sie diesen einfach in die zu prüfende Buchse und erfahren Sie anhand der verbauten LED-Lämpchen, ob diese richtig angeschlossen ist. Dabei spielt es auch keine Rolle wie die Dose konfiguriert ist, also F oder N. Perfekte und günstige Möglichkeit, um Probleme festzustellen! Leuchtet die LED grün, ist alles OK. Die gelbe LED zeigt an, dass höchstwahrscheinlich die Andern vertauscht worden sind. Kontrollieren Sie hier die Verkabelung noch einmal aufmerksam. Sollte nichts aufleuchten oder nur die rote LED, sollten Sie sich als Laie am Besten an einen zuständigen Techniker wenden, der sich des Problems annimmt.


DSL an Telefonbuchse anschließen

Abschließend möchte ich Ihnen noch kurz erklären, wie Sie ihr DSL an der Telefondose anschließen können. In aller Regel braucht man diese in einem Privathaushalt nahezu ausschließlich zu diesem Zweck. Immer weniger Menschen verfügen über ein Festnetztelefon. Ein Router ist aber in fast jedem Zuhause vorhanden.

Telefondose prüfen

Verbinden Sie zunächst Ihren Router bzw. Ihr DSL-Modem mit dem Stromnetz. Hierzu müssen Sie einfach das Netzkabel in die Steckdose stecken. Entfernen Sie nun alle Stecker von der Telefondose, damit es zu keiner Behinderung kommen kann. Stecken Sie nun das meist mitgelieferte DSL-Kabel in die entsprechende Buchse auf der Rückseite des Geräts. Die andere Seite des Kabels stecken Sie nun in die mittlere Buchse der Telefondose. Bitte verwenden Sie hier die erste Dose nach dem Hausanschluss. 

Bevor Sie Ihr DSL an der Telefondose anschließen, möchte ich Sie bitten die Bedienungsanleitung des Herstellers aufmerksam zu lesen. Sollten Abweichungen ersichtlich werden, halten Sie sich bitte an die Vorgaben des Herstellers.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de


Stromverbrauch einfach berechnen

Zu wissen was ein Elektrogerät oder Ihr gesamter Haushalt an Strom verbraucht kann aus vielerlei Hinsicht interessant sein. Beispielsweise, wenn Sie auf der Suche nach einem Stromanbieter sind oder die wahren Stromfresser in Ihrer Wohnung identifizieren möchten. Nutzen Sie untenstehende Stromverbrauchsrechner, um unter anderem Ihre jährlichen Stromkosten berechnen zu können. Welche Formel kommt zum Einsatz, wenn man den Stromverbrauch berechnen möchte? Das und auf welche Art und Weise Sie schnell und einfach hunderte Euro im Jahr an Strom sparen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

  • Haushalt
  • Elektrogerät

Stromverbrauchsrechner für Haushalte

Möchte man einen neuen Stromtarif finden, wird man in aller Regel um eine realistische Schätzung des Stromverbrauchs gebeten. Doch gerade bei der ersten eigenen Wohnung fällt eine Abschätzung hier sehr schwer. Doch hier gibt es eine gute Faustformel, die einen realistischen Näherungswert liefert. Mit dem unteren Stromverbrauch Rechner, können Sie den Verbrauch und die groben jährlichen Kosten gut bestimmen. Geben Sie einfach die Anzahl Ihrer Elektrogeräte (z.B. Fernseher, PC, Kühlschrank, usw.), die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen sowie die Wohnfläche in Quadratmetern an. Mit dem ermittelten Wert, können Sie dann gerne den unten stehenden Tarifvergleich von Check24.de nutzen, um bares Geld zu sparen. Die Wechselprämien sind sehr lukrativ!

Stromverbrauch berechnen Formel - 1,2,3 und 4+ Personen

Die angesprochene Formel für die Berechnung des ungefähren jährlichen Energieverbrauchs eines Haushalts, habe ich im Stromkostenrechner hinterlegt. Falls Sie aber die Berechnungsgrundlage interessieren sollte, habe ich Ihnen nachfolgend die Formel kurz dargestellt. 

Stromverbrauch = (Wohnfläche x 9) kWh + (Personenanzahl x 200) kWh + (Anzahl Geräte x 200) kWh

Wie aus der Gleichung hervorgeht, steigt zwar mit der Anzahl an Personen im Haushalt der Stromverbrauch an, aber nicht linear! Das heißt zu zweit brauchen Sie nicht zwingend doppelt soviel Strom wie alleine. Immerhin brauchen Sie ja dennoch nur einen Kühlschrank, einen Herd oder einen TV. Und hell soll es ja auch als Single sein. 


Was kostet eine kWh bei anderen Anbietern?

Eine gute Möglichkeit schnell und effektiv Stromkosten zu sparen, ist der Vergleich der Anbieter. Mehr und mehr drängen hier auf den Markt und das ist nur zu Ihrem Vorteil. Bei einem Wechsel winken Ihnen hier äußerst attraktive Wechselboni, die gerne einmal mehrere hundert Euro betragen können. Ein regelmäßiger Vergleich bzw. Wechsel lohnt sich hier finanziell in den allermeisten Fällen. Geben Sie einfach den oben ermittelten jährlichen Stromverbrauch in den unten stehenden Vergleichsrechner von Check24.de ein und vergleichen Sie dutzende passende Angebote. Natürlich können Sie auch den genauen Wert aus Ihrer letzten Stromabrechnung nutzen, falls vorhanden. Und keine Sorge, der Wechsel des Anbieters erfolgt über das Portal reibungslos und unkompliziert. 


Stromverbrauch berechnen und reduzieren

Um die jährlichen Kosten weiter zu reduzieren, hilft es natürlich auch den Stromverbrauch zu reduzieren. Hier gibt es einige simple Tricks, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Zu aller Erst hilft es natürlich immer bei der Auswahl von neuen Elektrogeräten auf den Verbrauch zu achten, besonders bei Stromfressern wie Kühl- und Gefriertruhen. Ein Gerät mit dem EU-Label A+++ ist hier besonders geeignet.Auch wenn diese oft etwas teurer sind, können sich die Mehrkosten schnell durch den gesparten Strom egalisieren. Auch ein Wechsel auf LED-Lampen, kann sich in vielen Fällen lohnen!

Stromkostenrechner - So können Sie Ihren Stromverbrauch berechnen

Nach wie vor frisst auch der Stand-By Modus von Elektrogeräten bares Geld. Da ich selbst aber auch nicht jeden Abend meinen Fernseher aus und wieder anstecken möchte, kann ich hier Steckdosenleisten mit Schalter empfehlen. Die etwas bequemere Lösung wären Funksteckdosen, die ich persönlich liebe. Diese verbrauchen zwar auch etwas Strom, aber meistens deutlich weniger als die angeschlossenen Geräte.  Wenn Sie mehrere Geräte an einer Funksteckdose angeschlossen haben, sollte es noch einmal effizienter sein. Ich habe Ihnen einmal meine Ratgeber zu diesen Themen mit verlinkt.

Ich finde es auch wichtig bei der Benutzung der Geräte ein bisschen darauf zu achten, keinen Strom zu verschwenden, so schalte ich den Fernseher beispielsweise auch nur ein, wenn ich auch wirklich schaue und versuche meinen Kühl- und Gefrierschrank relativ voll zu halten, da sich der Inhalt beim Öffnen nicht so schnell aufheizt. Es wird demnach weniger Energie zum wieder abkühlen benötigt. Auch halte ich die Tür nur solange offen wie unbedingt nötig. Zu diesem Thema folgt aber noch ein etwas ausführlicherer Beitrag. Auch wenn Sie dies alles bereits tun, kann dies leider nicht hundertprozentig abgebildet werden, wenn Sie die Stromkosten berechnen.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Defibrillator sinnvoll bei Elektroinstallationen?

Trotz Beachtung aller Sicherheitsvorschriften im Umgang mit elektrischen Strom, ist es dennoch nie hundertprozentig ausgeschlossen einen starken Stromschlag zu erleiden. Passiert dieser das Herz kann es im schlimmsten Fall zu Kammerflimmern und damit zu akuter Lebensgefahr kommen. Ein AED Gerät bietet in einem solchen Fall eine optimale Möglichkeit schnellstmöglich erste Hilfe leisten zu können, bei der Sie als Anwender nichts falsch machen können. Die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes ist in vielen Fällen bereits zu lange und ein plötzlicher Herztod könnte schlimmstenfalls die Folge sein. Erfahren Sie ob Sie sich einen Defibrillator kaufen sollten und wie Sie diesen richtig einsetzen. 


Defibrillator kaufen - Beliebte Modelle im Vergleich

MedX5 PAD360P AED

Schockauslösung:

Vollautomatisch

HLW-Unterstützung:

check-circle

Aut. Selbsttest:

check-circle

Integr. Datenspeicher:

check-circle

Garantie:

8 Jahre

Gewicht:

1,1 kg

Lieferumfang:

  • minus
    MedX5 PAD360P
  • minus
    Batterie & Elektrodenkassette
  • minus
    Tragetasche

SCHILLER FRED PA-1 AED Gerät

Schockauslösung:

Voll- & halbautomatisch

HLW-Unterstützung:

check-circle

Aut. Selbsttest:

check-circle

Integr. Datenspeicher:

check-circle

Garantie:

10 Jahre

Gewicht:

2,5 kg

Lieferumfang:

  • minus
    AED Gerät FRED PA-1
  • minus
    Batterie und Elektroden (auch für Kinder)

Zoll AED Plus Defibrillator

Schockauslösung:

Halbautomatisch

HLW-Unterstützung:

check-circle

Aut. Selbsttest:

check-circle

Integr. Datenspeicher:

check-circle

Garantie:

5 Jahre

Gewicht:

3,1kg

Lieferumfang:

  • minus
    Zoll AED Plus
  • minus
    Set CPR-D PadzElektroden
  • minus
    Tragetasche
  • minus
    Batterien

Wofür wird ein AED Gerät benötigt?

Durch die auf den Körper des Patienten aufgeklebten Elektroden wird ein Strom geleitet, der sich zunächst in den verbauten Kondensatoren des Geräts aufbauen muss. Wie Sie diese genau aufbringen müssen und den Defibrillator einsetzen, lesen Sie im nächsten Abschnitt. Der eingeleitete Elektroschock dient dem Unterbrechen von Kammerflimmern und anderen lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen. Dabei schlägt das Herz derart schnell, dass das Blut nicht mehr effizient transportiert wird. Es kommt zum Kreislaufstillstand. Der Schock führt im Herz salopp gesagt zu einem Reset. Der Großteil aller Erregungen wird unterbrochen und das Herz kommt zur Ruhe und sollte kurz darauf wieder in einen geregelten und normalen Herzschlag übergehen.

Grundvoraussetzung für den Erfolg der Defibrillation ist der schnellstmögliche und rechtzeitige Einsatz. Bis der Notarzt eintrifft, kann es bereits viel zu spät sein, denn es zählt wirklich jede Sekunde. Mit jeder verstrichenen Minute sinkt die Überlebenschance um etwa 10 % und bereits nach drei Minuten beginnt das Absterben der Gehirnzellen. Wie Sie sehen, ist in diesem Fall das Vorhandensein eines AEDs in der direkten Umgebung essentiell. Da kaum ein Laie die Profigeräte des Notarzts bedienen kann, wurden sogenannte automatisierte externe Defibrillatoren (AED) entwickelt, die kinderleicht zu bedienen sind.

Defibrillator kaufen ist bei Elektroinstallationsarbeiten durchaus sinnvoll

Bestimmt haben Sie diese schon an diversen öffentlichen Plätzen z.B. in der Uni oder am Flughafen gesehen. Die oben dargestellten Modelle gehören alle zu diesem Typ. Diese sind so konzipiert, dass man gar nichts falsch machen, sondern nur helfen kann. 


Defibrillator kaufen für Elektroinstallationsarbeiten?

Doch warum komme ich gerade auf dieser Seite zum Thema Elektroinstallation auf Defibrillation zu sprechen? Das ist ganz einfach zu erklären, denn ein Stromschlag kann das Herz nicht nur wieder in den Normzustand überführen, sondern auch zu Kammerflimmern oder Rhythmusstörungen führen. Der Herzschlag wird durch elektrische Reize des Organs koordiniert. Fließt nun ein Strom durch das Herz, gerät dieses sensible System aus den Fugen und es kommt in schlimmen Fällen zu eben beschriebenen Komplikationen. Darüberhinaus können auch die zum Atmen benötigten Muskeln verkrampfen. Der Erstickungstod droht. 

Auch wenn Sie alle Sicherheitsregeln im Umgang mit Strom berücksichtigen, ist es leider dennoch nie gänzlich ausgeschlossen, nicht doch einen Stromschlag ab zubekommen. Natürlich ist ein Stromschlag nicht in jedem Fall lebensgefährlich; dies hängt von mehrerem Faktoren ab. Unter Anderem von der Stromart, der Spannung und der Expositionszeit. 

Die bei Elektroinstallation zu Hause am häufigsten vorkommende Niederspannung (230 V) ist hierbei besonders gefährlich für das Herz, wenn diese jenes durchwandert. Auch die vorliegende Wechselspannung ist hierbei gefährlicher als Gleichspannung. Je länger man dem Strom ausgesetzt wird, desto höher ist das Risiko auf gesundheitliche Folgen. Durch den Stromschlag kann es durch Muskelverkrampfen auch passieren, dass man den Leiter nicht ohne weiteres loslassen kann und so der Elektrizität unnötig lange ausgesetzt bleibt.


Defibrillator einsetzen - So funktioniert´s!

Die Verwendung eines AED ist in aller Regel selbst erklärend und man kann durch die verbauten Sicherheitsfunktionen auch als unerfahrener Laie nichts falsch machen. Man kann nur helfen! Scheuen Sie sich also nicht vor der Benutzung!

Defibrillator einsetzen - So einfach ist der Umgang mit einem AED Gerät

Das Gerät gibt dem Anwender nach der Aktivierung je nach Modell per Sprachausgabe oder via Displayanzeigen genaue Anweisungen über die nächsten durchzuführenden Schritte. Zunächst müssen die Elektroden des AED Geräts entsprechend der nebenstehenden Grafik am Patienten angebracht werden. Eine Klebeelektrode wird bei Erwachsenen und Jugendlichen unter dem rechten Schlüsselbein und die die andere unterhalb der linken Achselhöhle aufgeklebt. Wie sie sehen befindet sich das Herz genau dazwischen. Die Software des Geräts analysiert nun den Herzrythmus. Wird Kammerflimmern oder andere Herzleiden festgestellt, die durch einen Elektroschock behoben werden können wird die Defibrillation freigegeben. Sollte kein Stromschlag erforderlich sein, wird dieser gesperrt. Unnötige Stromschläge können somit nicht verteilt werden. Sie können dem Patienten somit unter keinen Umständen schaden, wenn Sie den Defibrillator einsetzen.

Hinsichtlich der Auslösung des Stromschlags unterscheidet man die AED in zwei Unterarten. Bei den halbautomatischen Modellen wird der Strom durch manuelle Betätigung der Schocktaste ausgelöst. Die Auslösung muss innerhalb eines bestimmten Zeitraums erfolgen. Bei einem vollautomatischen AED wird der Stromschlag vom Gerät selbstständig und unter permanenter Kontrolle der Schockvoraussetzungen ausgeführt. Während des Schocks darf niemand die Person berühren. Wie Sie sehen ist Vorerfahrung nicht zwingend erforderlich, um einen Defibrillator einsetzen zu können.

Trotz allem ist ein AED Gerät kein Ersatz, sondern lediglich eine Ergänzung zur Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW). Die oben vorgestellten Modelle unterstützen Sie allerdings auch hierbei. Der Zoll AED Plus beispielsweise gibt Ihnen genaue akustische Anweisungen, um die HLW so effizient wie möglich durchzuführen. So teilt er Ihnen zum Beispiel mit wenn Sie fester oder schneller drücken müssen oder alles richtig machen. Auf diese Weise ist die optimale Ersthilfe garantiert.


Fazit

Grundsätzlich vertrete ich die Meinung, dass in Haushalten, in denen Elektroinstallationsarbeiten selbst und häufig durchgeführt werden, ein AED zur Hand sein sollte, um im Ernstfall den Defibrillator einsetzen zu können, bevor es zu spät ist. Elektriker sollten in meinen Augen ebenfalls stets einen mit sich führen, denn die Zeit bis zum Eintreffen eines Notarztes kann im Ernstfall bereits zu lange sein. Im schlimmsten Fall ist die Konsequenz der Tod oder bleibende Gesundheitsschäden. In solchen Fällen gehe ich gern auf Nummer sicher, besonders da das Risiko einen Stromschlag zu erleiden deutlich erhöht ist.

Vor dem Defibrillator kaufen macht es aber durchaus auch Sinn mit dem Arzt Ihres Vertrauens  bzw. einem Kardiologen Rücksprache halten, ob er die Geldausgabe in Ihrer Situation ebenfalls für sinnvoll erachtet. 

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Kabeleinziehhilfe – Kabel einziehen leicht gemacht

Leerrohre gehören schon lange zum Standard bei der Elektroinstallation, um nachträglich Stromkabel, LAN-Kabel oder Kabel für die Heimkinoanlage Unterputz verlegen zu können, ohne jedes Mal die Wand aufstemmen zu müssen. Doch jeder der es schon einmal getan hat weiß, dass das Kabel durch Leerrohr ziehen gar nicht so einfach ist, wie man zunächst denken mag. Eine Kabeleinzugshilfe, oft auch als Kabeleinziehhilfe bezeichnet, schafft hier Abhilfe. Durch die unten dargestellten Geräte wird das Kabel einziehen zum reinsten Kinderspiel; so sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Nerven. Doch lesen Sie selbst.


Gaslötkolben im knallharten Vergleich

Runpotec Runpo 1 Kabeleinziehhilfe

Max. Leerrohrlänge:

  • 30 m

Durchmesser Band:

  • 4 mm

Minimaler Biegeradius:

  • 15 mm

Max. Bruchkraft Band:

  • ca. 1.500 N

Runpotec Runpo 5 Kabeleinzugshilfe

Max. Leerrohrlänge:

  • 30 m

Durchmesser Band:

  • 5,3 mm

Minimaler Biegeradius:

  • 15 mm

Max. Bruchkraft Band:

  • ca. 2.700 N

Kati Blitz Compact Kabeleinziehgerät

Der Kati Blitz überzeugt nicht zuletzt durch den Lieferumfang

Max. Leerrohrlänge:

  • 50 m

Durchmesser Band:

  • 3 mm

Minimaler Biegeradius:

  • 30 mm

Max. Bruchkraft Band:

  • ca. 5.000 N

Lohnt sich der Aufpreis zu einfachen Einziehspiralen?

Diese Frage kann ich mit einem eindeutigen und entschiedenem "JA!" beantworten, denn wer schon einmal mit einer einfachen Einziehspirale gearbeitet hat, kennt die damit verbundenen Problematiken.

Mit einer Kabeleinziehhilfe ist das Kabel einziehen im Nu erlegdigt

Durch den Memory-Effekt des verwendeten einfachen Kunststoffs neigt es dazu sich auch beim Ausrollen wieder zusammenzurollen. Immerhin war es ja über lange Zeit als Spirale zusammen gebunden und verstaut.

In dem Leerrohr kommt es beim Kabel einziehen so schon bei den kleinsten Krümmungen und Radien zum Stauen und zum signifikanten Verlusts der Vorschubkraft.

Bei den oben dargestellten Modellen ist dies jedoch völlig anders. Durch das hochwertige Bandmaterial bzw. dessen Aufbau (verdrillter Spezialpolyester bei den Rumpotec-Modellen und das GFK-Band beim Kati Blitz) ist das Band nach dem Ausziehen stehts gerade, da steifer und formstabiler, und das Durchfädeln durch das Leerrohr um ein Vielfaches erleichtert, was viel Zeit und Nerven spart.

Auch engste Biegeradien sind durch die optimale Kraftübertragung auf den Führungskopf der Kabeleinziehhilfe problemlos möglich und das auf bis zu 50 m beim Kati Blitz. Spätestens nach dem ersten erfolgreich verlegten Kabel sind die teils stolzen Preise vergessen, versprochen!


Kabel durch Leerrohr ziehen - Kurze Anleitung

Zu allererst muss das Band der Kabeleinziehhilfe selbst durch das Leerrohr geschoben werden, bevor man das Kabel einziehen kann. Dafür sind die oben dargestellten hochwertigen Modelle mit einer biegsamen Führungsspitze ausgestattet, die das Durchfädeln durch das Rohr massiv erleichtern. Besonders die kugelförmige Spitze des Kati Blitz kann hier von Vorteil sein. Sind sehr lange Strecken zu überwinden, kann es zudem ratsam sein, die Spitze mit etwas Spezial-Schmierfett zu versehen. Kurze kräftige Schübe haben sich erfahrungsgemäß bewährt.

Hat die Spitze die andere Seite des Leerrohrs erreicht, muss nun das zu transportierende Kabel an der Spitze angebracht werden. Dies ist von Modell zu Modell unterschiedlich.

Beim Kati-Blitz wird der runde Führungskopf abgeschraubt und durch einen Kabelziehstrumpf (wie er beispielsweise rechts zu sehen ist) ersetzt. Führen Sie das Kabel in den Strumpf ein und fixieren Sie es am unteren Ende des Strumpfes zur Sicherheit mit etwas Klebeband.

Bei den Runpo-Modellen haben Sie die Möglichkeit auch einen Schlauchstrumpf anzuhängen, oder Sie manteln einen Teil des Kabels ab und schieben die einzelnen Kabelandern durch die Aussparung im Führungskopf. Zur Fixierung müssen Sie diese gegen die Abzugsrichtung umbiegen und mit einer Spitzzange nachdrücken, um die Kabel eng zusammen zu bringen. Auch hier kann zusätzlich mit Isolierband gesichert werden und die Reibung im Rohr mit Schmierfett reduziert werden. Wie Sie die benötigte Kabellänge messen können, habe ich Ihnen bereits in einem separaten Beitrag geschildert.

Das "Kabel durch Leerrohr ziehen" ist mit einem Kabelstrumpf für Ihre Kabeleinzugshilfe besonders einfach möglich

Beim Kabel einziehen empfiehlt es sich, dass immer eine Person an der Kabeleinzugshilfe zieht und eine weitere Person auf der Gegenseite einschiebt. Idealerweise auf Kommando und damit synchron. So ist der Erfolg der Unternehmung garantiert. Das Kabel wandert Stück für Stück durch das Leerohr. Nachstehend habe ich Ihnen noch ein Video verlinkt, das am Beispiel des Kati Blitz das "Kabel durch Leerrohr ziehen" bildlich zeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noch ein kurzer Hinweis am Ende. Bitte vermeiden Sie die Bänder der oben dargestellten Modelle zu weit zu knicken. Durch die hohe Eigensteifigkeit brechen diese schnell bei starkem Biegen. Doch keine Sorge, wenn alle Stricke reißen, können die Bänder einfach und schnell wieder geklebt werden. Bei vielen Modellen liegt der passende Klebstoff dem Lieferumfang bei.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Kabelbinderzange – Kabel bündeln leicht gemacht

Der Einsatz von Kabelbindern ist eine außerordentlich praktische und effiziente Methode um dem Kabelsalat in Schaltschränken oder in den eigenen vier Wänden, beispielsweise hinter Ihrem Fernseher, Herr zu werden und Kabel organisieren zu können. Zu deren Verarbeitung gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen können Sie diese einfach per Hand fest ziehen oder aber eine Kabelbinderzange, auch Kabelbinderpistole genannt, verwenden. Gegenüber der Verarbeitung mit der Hand haben diese den großen Vorteil, dass sie sowohl zum Spannen als auch zum bündigen Abschneiden des überstehenden Teils des Kabelbinders verwendbar sind. Durch die einstellbare Zugspannung werden Kabelbeschädigungen ausgeschlossen und ein professionelles Endergebnis erzielt.

Nachstehend finden Sie beliebte Modelle im direkten Vergleich, um Ihnen einen ersten guten Überblick über die verfügbaren Produkte auf dem Markt zu geben. Wie Sie diese richtig anwenden können und welche Kabelbinder es gibt, lesen Sie am Ende des Artikels.


Kabelbinderzange - Spannen & Trennen von Kabelbindern

       TOOLCRAFT      820942   Kabelbinderzange

Kabelbinderbreiten:

  • 2,4 - 4,8 mm

Kabelbindermaterial:

  • Kunststoff

mögl. Spannkräfte

  • 2,5 - 14,5 kg

Werkzeugmaterial:

  • Kunststoff

Phoenix Contact Kabelbinderpistole UNIFOX-CT 4,8P

Kabelbinderbreiten:

  • 2,2 - 4,8 mm

Kabelbindermaterial:

  • Kunststoff

mögl. Spannkräfte

  • 3 - 15 kg

Werkzeugmaterial:

  • Metall

Phoenix Conact  Unifox-CT M 7,9 f. Edelstahl Kabelbinder

Kabelbinderbreiten:

  • < 7,9 mm

Kabelbindermaterial:

  • Metall 

mögl. Spannkräfte

  • 32 - 65 kg

Werkzeugmaterial:

  • Metall

Kabelbinderpistole Funktion - Richtig Kabel organisieren

Die richtige Benutzung einer Kabelbinderpistole ist schnell erklärt. Zunächst müssen Sie den Kabelbinder per Hand leicht vorspannen. Hierzu also einfach das eine Ende durch die Öse am anderen Ende ziehen. Zum Kabel organisieren, legen Sie diese einfach durch die entstehende Schlaufe. Stellen Sie nun den gewünschte Anzugsfestigkeit an Ihrem Werkzeug ein. Alle in der Tabelle aufgeführten Modelle verfügen über eine entsprechende Möglichkeit zum Einstellen. Meist erfolgt dies durch ein Drehrad.

Anschließend legen Sie das abstehende Ende des Kabelbinders in die Führung der Kabelbinderzange ein. Nun drücken Sie die Griffe der Zange solange zusammen, bis die voreingestellte Anzugsstärke erreicht ist. Ist die Festigkeit erreicht, wir des lose Ende bündig abgeschnitten, so dass ein professionelles Ergebnis erreicht wird. Durch die definierte Spannung, ist eine Beschädigung der Kabel durch Quetschen ausgeschlossen. Zwar können Sie das Ende auch durch einen Seitenschneider abzwicken, aber eine definierte Spannung und die gleiche Güte erhält man dadurch nicht.

Mit einer Kabelbinderzange können Sie auch mit Edelstahl Kabelbinder Kabel organisieren

Kabel ordnen mit Kabelbindern - Metall oder Kunststoff?

Kabel ordnen im Schaltschrank - Mit einer Kabelbinderpistole gehts einfach

Wie Sie bestimmt schon gesehen haben, sind Kabelbinder aus unterschiedlichen Materialien erhältlich und so sind auch die Binderzangen nicht für alle Typen geeignet. Doch welches Material eignet sich nun für welchen Anwendungsfall bzw. worin liegt der grundlegende Vorteil des jeweiligen Materials beim Kabel ordnen?

Der Großteil der Kabelbinder aus Kunststoff sind aus Polyamid 6.6 gefertigt, also aus Nylon. Und das hat gute Gründe, denn Nylon weist günstige Eigenschaften im Kontakt mit Feuer (selbstverlöschend und flammhemmend) auf und ist auch bei hohen Temperaturen formbeständig. 

Weiterhin weist es ausgesprochen gute Abriebfestigkeit sowie eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen eine Vielzahl an Chemikalien auf. Allerdings ist es wenig beständig gegenüber Säuren.​ Für Anwendungen in den eigenen vier Wänden oder allgemein solche, an die keine besonderen Anforderungen gestellt werden sind Kabelbinder aus Polyamid in aller Regel ausreichend.

Werden enorm hohe Anforderungen an Haltekraft, Beständigkeit und Brandschutz gestellt ist ein Griff zu Edelstahl Kabelbindern unumgänglich. Diese sind durch Ihre Legierungsbestandteile zudem äußerst korrosionsbeständig, antimagnetisch und witterungsbeständig. Die Temperaturbeständigkeit ist der von Kunststoff natürlich auch um Welten überlegen. Weiterhin weisen sie deutlich höhere Beständigkeit gegen Säuren auf. UV-Strahlung stellst natürlich auch kein Problem dar. Edelstahl Kabelbinder eignen sich kurz gesagt bestens zum Kabel ordnen in schwer zugänglichen Bereichen, in denen kein kurzfristiger Austausch des Binders möglich ist und dieser somit über lange Zeit beständig sein muss.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Kabellängen & Kabelquerschnitts Rechner

Bei Elektroinstallationen aller Art ist die richtige Auswahl der Kabel von elementarer Wichtigkeit. So muss im Vorfeld vor allem der vertretbare Spannungsfall berücksichtigt werden, um den benötigten Kabelquerschnitt berechnen zu können, so dass die Spannung am Ende des Kabels zum Betrieb des Verbrauchers genügt. Denn Strom fließt nicht ungehindert durch Leiter; mit zunehmender Stärke und Länge des Kabels, steigt der Widerstand für den Strom. Demnach ist auch das Wissen über die mögliche maximale Kabellänge bei definiertem Querschnitt enorm wichtig.

Der nachfolgende Längen- und Kabelquerschnitt Rechner dient dazu, den Spannungsfall in privaten Haushalten abschätzen zu können. Für industrielle und komplexe Anwendungen ist dieser jedoch weniger geeignet, ich bitte dies zu berücksichtigen. Für Arbeiten an der Hauselektrik ist zudem stets ein ausgebildeter Fachmann zu Rate zu ziehen.

Kabelquerschnitt Rechner: Schnell und einfach den Kabelquerschnitt berechnen

Werbung

  • Kabelquerschnitt berechnen
  • KABELLÄNGE BERECHNEN

Im Vorfeld muss man, wie bereits erwähnt, den benötigten Kabelquerschnitt berechnen, um zu wissen welches Kabel benötigt wird, damit am Verbraucher auch ausreichend Spannung anliegt. Die nachfolgende Formel dient der Berechnung am Beispiel ​von Gleich- und Wechselstrom. Für die Bestimmung des Querschnitts bei Drehstrom muss die 2 im Zähler durch 1,732 ersetzt werden.

A=(2*L*I*cos)/(y*Ua)

Legende:

A = Leiterquerschnitt [mm²]

L = Leiterlänge [m]

cos = Wirkungsgrad

I = Leiterstrom [A]

y = Leitfähigkeit des Leitermaterials [z.B. Kupfer: ...]

Ua = Spannungsfall [V]

Der nachstehende Rechner berechnet den Kabelquerschnitt für Gleich-, Wechsel-, und Drehstrom für die bei Ihnen vorliegende Situation auf Basis der oben aufgeführten Gleichung. Geben Sie einfach Ihre gewünschten Parameter ein und lassen Sie sich den Mindestquerschnitt berechnen.

Kabelquerschnitt Rechner

Leitungsquerschnitt berechnen - Hinweise

Der berechnete Wert muss nun zum nächst größeren verfügbaren Querschnitt aufgerundet werden. Zum einen da diese kommerziell verfügbar sind und man sicher geht, dass es zu keiner Überhitzung der Kabel kommt, denn ist der Durchmesser zu klein für den angelegten Strom gewählt, kann es in Abhängigkeit von der Einbausituation zur starken Erwärmung des Leiters kommen, was im schlimmsten Fall zu einer Beschädigung der Isolation führen kann. Die üblichen kommerziell erhältlichen Querschnitte sind: 1,5, 2,5, 4, 6, 10, 16, 25, 35, 50 mm².

Doch beachten Sie dabei auch die damit einhergehende Vergrößerung des fürs Verlegen benötigten Bauraums. Zudem wird es zunehmend schwerer enge Verlegeradien zu realisieren, da die Kabel mit zunehmendem Durchmesser natürlich auch steifer werden. Die Materialkosten nehmen selbstverständlich auch zu. Eine Überdimensionierung sollte demnach auch vermieden werden.

Wie Sie sehen ist die Auswahl des richtigen Leiterquerschnitts von mehreren Faktoren, wie der Einbausituation abhängig, der ermittelte Wert aus dem Kabelquerschnitt Rechner gibt nur einen ersten Anhaltspunkt. Daher sollten Sie, wie bereits oben erwähnt, einen Fachmann zu Rate ziehen, der die Gegebenheiten vor Ort inspiziert und Ihnen bei der Installation zur Seite steht, um eine Fehlentscheidung zu vermeiden. Sicher ist Sicher! Für die Richtigkeit der Ergebnisse können wir keine Verantwortung übernehmen. Die Verwendung geschieht auf eigene Gefahr!

Möchten Sie wissen wie man die Länge von Kabeln am Besten messen kann? Und das sogar im verlegten Zustand? Dann kann ich Ihnen meinen Blogeintrag zum Thema ans Herz legen. Darin wird auch beschrieben welche Möglichkeiten es gibt den Querschnitt von Kabeln schnell und einfach zu bestimmen.

* Affiliate Link

Kabellänge und Kabelquerschnitt messen

Kabel stellen bei Elektroinstallationen aller Art das zentrale Element dar, daher ist sowohl die korrekte Auswahl sowie das Wissen um die korrekte Ermittlung der Leiterdimensionen von enormer Wichtigkeit für den Erfolg Ihrer Unternehmung. Nachfolgend lesen Sie wie Sie fachgerecht, mechanisch und durch TDR Messung, die Kabellänge messen können und welches Kabellängenmessgerät jeweils dahinter steht. Weiterhin sind zwei Methoden, um den Kabelquerschnitt messen zu können, am Ende des Artikels beschrieben. Viel Freude beim Lesen!

Kabellängenmessgerät - Kabellänge messen leicht gemacht

Natürlich kann man wie eben gezeigt die benötigte Kabellänge berechnen, die theoretisch benötigt wird. Doch wie misst man nun die exakte berechnete Länge des Kabels ab? Bei kurzen Längen, kann dies relativ einfach durch einen Zollstock erfolgen, doch bei größeren stößt man dabei recht schnell an Grenzen. Hierfür gibt es spezielle Kabellängenmessgeräte, die durch verschiedene Prinzipien, die ich nachfolgend aufgeführt habe, die Länge von Kabeln messen. Auch besonders praktisch und geeignet zur Restlängenbestimmung von Kabeltrommeln oder zur Messung von bereits verlegten Kabeln. 

Kabellänge messen - Besonders bei Kabeltrommeln wichtig

Kabellängen-Handmessgerät: Mechanische Längenbestimmung

Kabelhandmessgeräte dienen dazu die Länge des Kabels beim Abzug zu messen, damit man weiß wie viel man bereits von der Trommel abgezogen hat und um den Verschnitt möglichst gering halten kann. Zudem erleichtert man sich den Messaufwand doch erheblich. Für die Installationsarbeiten zuhause und für professionelle Anwender ausnahmslos zu empfehlen.

Mechanisches Kabellängenmessgerät

Das links abgebildete CIMCO 142744 Kabellängenmessgerät arbeitet hierfür mit einem mechanischem Messprinzip. Beim Abzug wird das Kabel auf ein gerändeltes Messrad aus Aluminium gedrückt und versetzt es dadurch in schlupffreie Drehung. Durch die Rotation des Rads wird die Länge der bereits abgezogenen Litze bestimmt.

Dieses Messprinzip eignet sich besonders gut zum Abmessen der benötigten Kabellänge, um nur die benötigte Menge von der Trommel abzuschneiden. Dies vermeidet zum einen unnötigen Verschnitt und verhindert die unschöne Situation beim Verlegen festzustellen, dass das Kabel zu kurz geraten ist. Die geringe Investition rechnet sich damit schnell.

TDR Messung - Elektrisch die Kabellänge messen

Neben der eben beschriebenen klassischen mechanischen Messmethode gibt es noch die Zeitbereichsreflektometrie (Time Domain Reflektrometrie, kurz TDR Messung). Vielleicht haben Sie ja schon einmal irgendwo den Begriff "Kabelradar" aufgeschnappt? Dabei handelt es sich nämlich um den umgangssprachlichen Namen.

Kabellängenmessgerät auf Basis von TDR Messung

Das Verfahren basiert auf der Ermittlung und Analyse von Lauflängen und Reflexionscharakteristika von elektromagnetischen Wellen und Signalen. Um die Länge von Kabeln zu messen, wird einfach gesagt die Zeit gemessen, die ein ausgesandter Impuls bis zu seinem Wiedereintreffen nach der Reflexion benötigt. Mit dieser Messmethode sind Sie in der Lage auch bereits verlegte Kabel schnell und präzise auszumessen. Viele dieser Messgeräte können auch Störstellen wie Kabelquetschungen oder Kurzschlüsse sowie deren exakte Position in der Leitung detektieren.

Weiterhin sind diese Geräte für nahezu alle Kabeltypen geeignet. Damit sind werder Telefonkabel noch Datenkabel ein Problem. Der Messbereich beträgt bei manchen Geräten 5 km oder sogar mehr. Der links dargestellte Data CT 50 CableTool bringt es auf beachtliche 700 m bei sehr fairem Preisniveau.

Kabelquerschnitt messen: So einfach geht`s

Neben der Kabellänge ist wie bereits erwähnt auch der Kabelquerschnitt von großer Wichtigkeit für jede Elektroinstallation, zum Beispiel um die richtige Aderendhülse anbringen zu können. Doch oft sind die Leiter nicht beschriftet. Um nun doch das richtige Kabel auswählen zu können müssen Sie den Kabelquerschnitt messen. Hierfür können Sie entweder einen Messschieber oder eine spezielle Kabellehre verwenden, an der Sie den Kabelquerschnitt direkt ablesen können. 

Um den Kabelquerschnitt messen zu können nehmen Sie den Messschieber und bestimmen den Durchmesser des Leiters. Falls Sie auf der Suche nach einer Schieblehre sind, oder Hilfe beim Messchieber ablesen benötigen, kann ich Ihnen den verlinkten Blog-Beitrag ans Herz legen, in diesem sind die Grundlagen ausführlich beschrieben. Aus dem gemessenen Durchmesser können Sie den Querschnitt nun einfach rechnerisch durch folgende Formel bestimmen: A = (π/4)*d²

Sie benötigen nicht viel, um den Kabelquerschnitt messen zu können

Sollten mehradrige Leiter vorliegen, gehen Sie analog vor und messen den Kabelquerschnitt eines Leiters und multiplizieren diesen mit der Drähteanzahl.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​

Lötdampfabsorber – Ein Muss für jeden Lötplatz

​Wer schon einmal gelötet hat, weiß beim Löten entstehen Dämpfe bzw. Rauch, die nicht nur übel riechen, sondern auch die Gesundheit des Hobbybastlers bzw. des professionellen Anwenders auf Dauer schädigen können. Eine Lötdampfabsaugung bzw. ein Lötdampfabsorber ist in der Lage, die schädlichen Dämpfe vom Arbeitsplatz abzusaugen, so dass diese gar nicht erst eingeatmet werden können. Durch den verbauten Aktivkohlefilter werden die Schadstoffe aus der Luft gefiltert, damit diese auch aus der Umgebungsluft verbannt werden.

Ist eine Lötrauchabsaugung nun immer notwendig?

Sie können eine Lötdampfabsaugung selber bauen. Der Rauch macht es notwendig.

Der beim Löten entstehende Lötrauch bzw. -dampf enthält zahlreiche Stoffe, die die Gesundheit nachhaltig schädigen können, auch bzw. besonders bei bleifreien Loten. Denn bei bleifreiem Lötzinn wird eine höhere Löttemperatur und ein höherer Anteil an Flussmittel benötigt, um eine sichere Lötverbindung zu erzielen.

Die erhitzten Flussmittel können sowohl als Aerosol oder als feine Partikel in den Lötrauch übergehen. Dabei handelt es sich entweder um Alkoholdämpfe, Reaktivitätsprodukte von Flussmittel mit der Umgebungsluft oder um das Flussmittel selbst, das meist reizend oder ätzend wirkt.

Auch durch das Lot selbst entstehen Gefahren, denn oxidierte Bestandteile des Lots gehen in Form von "Krätzestaub" in die Umgebungsluft über. Wie Sie sehen ist eine sachgemäßige Absaugung unbedingt anzuraten, um Risiken so klein wie möglich zu halten.

Lötdampfabsorber - Wie funktioniert das nun genau? 

Eine einfache Lötrauchabsaugung ist prinzipiell recht simpel aufgebaut. Ein axialer Lüfter beschleunigt die Umgebungsluft und zieht dabei die gesundheitsschädlichen und übelriechenden Lötdämpfe vom Entstehungsort ab. Der Luftstrom durchwandert auf dem Weg durch den Absorber einen Aktivkohlefilter. Die Schadstoffe und Partikel werden durch die gigantische Oberfläche der Kohle absorbiert und dadurch unschädlich gemacht. Direkter Kontakt mit der Haut bzw. Ihren Atemwegen wird dadurch effektiv verhindert. Die gereinigte Abluft wird dem Raum wieder zugeführt.

Bei dem rechts dargestellten Modell handelt es sich um den Lötdampfabsorber LDA 1-Euro, der mit beachtlichen 183m³/h Luftdurchsatz besticht. Damit können Sie sicher sein, dass Dämpfe effektiv abgezogen werden. Durch den fairen Preis, die kompakte Größe und die geringe Geräuschemission von gerade einmal 40 db ist er optimal für Hobbywerkstätten und gelegentliche Lötarbeiten geeignet.

Der Lötdampfabsorber LDA 1-Euro - Hohe Leistung für wenig Geld

Praktisch kann es vor allem sein, das meist optional erhältliche Tischstativ dazu zu bestellen, das beispielhaft auf dem rechtsstehenden Bild dargestellt ist. Diese Stative sind nicht teuer, sind stabil ausgeführt und ermöglichen eine leichte und schnelle Positionierung der Lötrauchabsaugung über dem Werkstück. Somit ist garantiert, dass der gesamte Rauch abgezogen und absorbiert wird.

Gegenüber einer fest installierten Absaugung haben die ​Lötdampfabsorber den großen Vorteil, dass Sie bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes flexibel bleiben können. Die kleinen Lüfter nehmen nur wenig Platz weg und sind leicht verschiebbar. Auch der Energieverbrauch kann vernachlässigt werden.

Lötdampfabsaugung selber bauen - Das wird benötigt

Mit etwas handwerklichem Geschick und den notwendigen Hilfsmitteln können Sie natürlich auch eine Lötdampfabsaugung selber bauen. Die Entscheidung hierzu bringt nicht nur ein neues interessantes Bastelprojekt mit sich, sondern spart Ihnen auch noch bares Geld. Jedoch reicht die Leistung je nach Ausführung meist nicht immer an die kommerziell erhältlichen Absorber heran. Nachfolgend habe ich kurz zusammengestellt, was hierfür prinzipiell benötigt wird und preiswerte Komponenten verlinkt, damit Sie sofort loslegen können: 

Wie Sie nun aus den gelisteten Ausgangsmaterialien eine Lötdampfabsaugung selber bauen können, erfahren Sie hier, Schritt für Schritt. Wie Sie sehen ist das ganze gar kein Hexenwerk.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​