Steckdose anschließen: So wird`s gemacht

Nach dem erfolgreichen Verlegen von Kabeln in Ihren eigenen vier Wänden, müssen Sie als nächstes natürlich auch eine Steckdose anschließen lassen. Wie man nun grundsätzlich auf einfache Art und Weise eine Steckdose montieren kann, möchte ich Ihnen nachfolgend anhand weniger einfacher Schritte exemplarisch aufzeigen. Wie Sie sehen werden hört sich das zunächst deutlich schwieriger an, als es tatsächlich ist. Auch wenn Sie das Steckdose anklemmen leicht selbst durchführen können, sollten Sie sich genau überlegen, on Sie das auch wirklich wollen. 

Grund hierfür ist die Tatsache, dass sämtliche Arbeiten an der Hauselektrik ausschließlich von qualifizierten und entsprechend ausgebildeten Fachpersonen durchgeführt werden dürfen. Weiterhin sind natürlich in jeden Fall auch alle geltenden Sicherheitsvorschriften einzuhalten.


Führen Sie die Arbeiten also bitte nur dann selbst durch, wenn die notwendige Fachkenntnis vorhanden ist! Dieser Beitrag ist hierfür natürlich kein Ersatz, sondern stellt nur meine persönliche Sicht der Dinge dar. Es handelt sich um keine verbindliche Installationsanleitung.

Einfach Schritt für Schritt Steckdose montieren

1. Schritt: Spannungsfreiheit feststellen

Wie bei allen Arbeiten an der Hauselektrik steht auch hier die Sicherheit an aller erster Stelle! Daher stellen Sie vor dem Steckdosen montieren unbedingt sicher, dass keine Spannung mehr anliegt. Deaktivieren Sie daher unbedingt die entsprechende Sicherung und sichern Sie diese gegen unbeabsichtigtes Wiedereinschalten durch Dritte. Bringen Sie beispielsweise ein Warnschild an. Verwenden Sie weiterhin nur neuwertiges und einwandfreies Installationsmaterial!

Prüfen Sie vor Beginn der Installation unbedingt auch noch einmal, ob wirklich keine Spannung mehr anliegt. Hierfür eignen sich besonders zweipolige Spannungsprüfer.

2. Schritt: Stromkabel / Adern abisolieren

Vor dem Steckdose anklemmen muss ca. 10 mm der Isolation entfernt werden

Um die Kabel an der Steckdose anschließen zu können, müssen Sie zunächst die Isolation der drei Adern entfernen. Um die Litzen nicht zu beschädigen, rate ich dringend davon ab das Abisolieren mit einem Messer durchzuführen!

Nutzen Sie hierfür bitte unbedingt eine Abisolierzange, diese sind sehr preiswert und damit beschädigen Sie die Drähte der einzelnen Adern garantiert nicht! Meiner Ansicht nach reicht es für ein zufriedenstellendes Ergebnis völlig aus jeweils 10 mm abzuisolieren.

Achten Sie auch von Anfang an darauf, dass die Kabel in der Unterputzdose ausreichend lang sind, damit Sie Ihre Steckdose anklemmen können, ohne dass Sie dabei durch zu kurze Kabel behindert werden.

3. Schritt: Steckdose anschließen

Als nächsten Schritt müssen Sie die einzelnen Adern / Kabel an der Steckdose anschließen. Wie Sie bestimmt schon gesehen haben, weisen die einzelnen Adern eine unterschiedliche Farbe der Isolation auf. In aller Regel ist die Phase (L) schwarz, der Neutralleiter (N) blau und der Schutzleiter (PE) grün und gelb gestreift.

Die Phase und den Neutralleiter müssen Sie nun an jeweils einem Pol der Steckdose anklemmen. Dabei ist es prinzipiell egal ob Sie die Phase rechts oder links anschließen. Den Schutzleiter klemmen Sie am Schutzkontakt an.

Bei Dosen mit Schraubklemmen legen Sie die Litzen immer links vom Gewinde ein, damit die Drähte durch die Drehung der Schraube nur eingezogen und nicht ausgedreht werden. Nach dem Befestigen der Kabel überprüfen Sie durch leichtes Ziehen, ob die Klemmung hält.

Achten Sie beim Steckdose anschließen  unbedingt auf die Farbe der Adern

4. Schritt: Steckdose einbauen

So einfach können auch Sie eine Steckdose einbauen

Nachdem alle Kabel angebracht worden sind, können Sie nun die Steckdose einbauen. Hierzu stecken Sie sie vorsichtig in die Wanddose ohne die Adern zu knicken oder zu stauchen.

Zur geraden Ausrichtung der Dose empfiehlt es sich eine Wasserwaage zu verwenden. Ziehen Sie nun die zugehörigen Schrauben fest und kontrollieren Sie vor dem finalen Festziehen noch einmal die korrekte Ausrichtung. Zu guter letzt können Sie noch die seitlichen Krallen des Rahmens anstellen, um einen sicheren Sitz zu garantieren.

5. Schritt: Steckdosenblende anbringen

Zu guter Letzt muss nur noch der Steckdosen-Rahmen angebracht werden. Hierzu legen Sie die Steckdoseblende entsprechend der Kontur an der Dose an. Nehmen Sie nun den dazugehörigen Steckdoseneinsatz und führen Sie Ihn ein. Dabei können Sie eigentlich gar nichts falsch machen. Das Einsetzen erfolgt intuitiv. 

Als letzten Schritt müssen Sie den Einsatz lediglich mit der beiliegenden Schraub mittig festziehen. Der Einsatz hält den Rahmen an Ort und Stelle. Und schon haben Sie es geschafft! Sicher haben auch Sie Ihre Steckdose montieren können!

Um Ihre Steckdose montieren zu können, müssen Sie noch die Steckdosenblende anbringen

Noch ein Hinweis zu guter Letzt. Bitte beachten Sie unbedingt auch alle Hinweise, die ich auf der hier verlinkten Übersichtsseite zusammen getragen habe.