Labornetzteile – Das Musthave in Ihrer Werkstatt!

Ein regelbares Labornetzteil bzw. Labornetzgerät darf in keiner Elektro- oder Modellbauwerkstatt fehlen, da sie sich universell für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle einsetzen lassen und benötigt werden. Ein Power Supply ist eine einstellbare Spannungsquelle, die darüberhinaus auch über eine einstellbare Strombegrenzung verfügt. Viele verfügen dabei auch über mehrere Ausgänge, um mehrere Verbraucher unabhängig voneinander betreiben zu können. Qualitativ hochwertige Geräte sind dabei bereits für deutlich unter 100 € erhältlich. 

Eine kleine Auswahl beliebter Modelle und einen Leitfaden worauf es beim Kauf zu achten gilt, finden Sie nachstehend. Damit ist sichergestellt, dass Sie sich für das am Besten für Sie geeignetste Gerät entscheiden. Lange Freude sollte damit garantiert sein!


Regelbare Netzteile im direkten Vergleich

QJE regelbares Labornetzteil 0-30V

Ausgangsspannung:

  • 0-30 V DC

Ausgangsstrom:

  • 0-5 A

Leistung:

  • 150 W

Restwelligkeit:

  • CV < 1 mV  
  • CC < 5 mA

Ausgänge:

  • 1 regelbarer Kanal

Kühlung:

  • aktiv

Gewicht:

  • 4,35 kg

NEXODIA NPS3005  Power Supply 

Ausgangsspannung:

  • 0-30 V DC

Ausgangsstrom:

  • 0-5 A

Leistung:

  • 150 W

Restwelligkeit:

  • CV < 1 mV
  • CC < 1 mA

Ausgänge:

  • 1 regelbarer Kanal

Kühlung:

  • passiv

Gewicht:

  • 4,72 kg

QJE QJ3005EIII regelbares Netzgerät

Ausgangsspannung:

  • 0-30 V DC

Ausgangsstrom:

  • 0-5A

Leistung:

  • 300 W

Restwelligkeit:

  • CV < 1 mV
  • CC < 5 mA

Ausgänge:

  • 2 regelbare Kanäle
  • ein fester Ausgang

Kühlung:

  • aktiv & passiv

Gewicht:

  • 11,8 kg

Regelbares Labornetzteil 0-30V kaufen - Darauf gilt es zu achten!

Ausgangsspannung, Ausgangsstrom und Anzeigegenauigkeit

Die einzelnen Netzteile unterscheiden sich natürlich in dem nutzbaren und regelbaren Strom- und Spannungsbereich. Die in obiger Tabelle dargestellten Netzteile sind alle von 0-30V und von 0-5A frei einstellbar, sprich Sie weisen eine max. Ausgangsleistung von 150 W (Spannung x Stromstärke) pro Kanal auf. Zu beachten gilt hierbei allerdings, dass nicht alle Netzgeräte, besonders die günstigeren Modelle, die Maximalleistung unendlich lang aufrecht erhalten können. Dies sollte vor dem Kauf unbedingt beachtet werden. Information darüber finden Sie auf der jeweiligen Produktseite und natürlich im Handbuch.

Gut ausgestattete Labornetzgeräte verfügen neben der Grobeinstellung der Spannung und der Stromstärke auch über eine Möglichkeit zur Feinjustage, so dass auch genauste Ströme sicher eingestellt werden können. Dies ist bei den obigen Modellen selbstverständlich gegeben.

Unabhängig von der gewünschten späteren Anwendung sollten Sie unbedingt auf eine hohe Anzeigegenauigkeit der eingestellten Stromstärke und Spannung achten, natürlich ist dies besonders bei empfindlichen Komponenten von höchster Relevanz. 

Regelbares Labornetzteil 0-30V im Einsatz

Werfen Sie daher einen besonders genauen Blick auf den vom Hersteller angegebenen Toleranzbereich für Spannung und Strom. Dieser sollte natürlich so gering wie möglich sein.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal, das es Ihnen erlaubt ein hochwertiges Labornetzgerät zu finden ist die Restwelligkeit. Je besser der Power Supply ist, desto geringer sollte diese ausfallen. Der Begriff der Restwelligkeit beschreibt die Tatsache, dass trotz Glättung noch ein unerwünschter Wechselspannungsanteil bestehen bleibt.

Wie wird das Labornetzgerät gekühlt?

Mit dem richtigen Power Supply bzw. Labornetzgerät wird Laborarbeit zum Vergnügen!

Die Art der Kühlung ist vor allem hinsichtlich der Geräuschentwicklung für den Endverbraucher von Relevanz. Eine passive Kühlung ist durch den fehlenden Lüfter natürlich völlig geräuschlos. Die Abfuhr der Wärme erfolgt bei einer solchen Kühlung nur durch die große Oberfläche eines Kühlkörpers.

Bei einer aktiven Lüftung unterstützt ein Lüfter die Abfuhr der Wärmemenge. Abhängig von der Drehzahl und der Beschaffenheit des Rotors ergibt sich so eine unterschiedlich störende Geräuschentwicklung. In aller Regel halten sich die Geräuschemissionen aber in Grenzen.

Über wie viele Ausgänge sollte ein Power Supply verfügen?

Höherpreisige und höherwertigere Netzteile verfügen über mehrere regelbare Ausgänge. So ist es Ihnen möglich zwei Messgeräte oder andere Verbraucher unabhängig voneinander mit Strom zu versorgen. Weiterhin ermöglicht dies Ihnen oftmals sogar mehrere Geräte in Reihe zu schalten. Hierzu erfahren Sie mehr auf den Produktseiten und der Betriebsanweisung.

Ob Sie nun mehrere Ausgänge benötigen hängt am Ende ganz von dem geplanten Einsatzzweck ab. Oft reicht ein Kanal völlig aus; meiner Meinung nach ist man aber besser damit beraten gleich vorzusorgen und in einen zweiten oder sogar dritten Kanal zu investieren. So steht man nicht in der Zukunft vor dem Problem sich zwischen zwei Verbrauchern entscheiden zu müssen. Ein regelbares Labornetzgerät, das über mehrere Ausgänge und damit höhere Flexibilität verfügt, ist der in obiger Tabelle dargestellte QJE QJ3005EIII von QJE. 


Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser kurzen Kaufberatung zum Thema "Regelbares Labornetzteil kaufen" behilflich sein. Falls ja, würde ich mich freuen, wenn Sie auch meinen anderen Beiträge zum Bereich Elektrotechnik und Elektrowerkstatt-Zubehör Beachtung schenken würden. Vielen Dank für Ihre Zeit!

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de