Kabeleinziehhilfe – Kabel einziehen leicht gemacht

Leerrohre gehören schon lange zum Standard bei der Elektroinstallation, um nachträglich Stromkabel, LAN-Kabel oder Kabel für die Heimkinoanlage Unterputz verlegen zu können, ohne jedes Mal die Wand aufstemmen zu müssen. Doch jeder der es schon einmal getan hat weiß, dass das Kabel durch Leerrohr ziehen gar nicht so einfach ist, wie man zunächst denken mag. Eine Kabeleinzugshilfe, oft auch als Kabeleinziehhilfe bezeichnet, schafft hier Abhilfe. Durch die unten dargestellten Geräte wird das Kabel einziehen zum reinsten Kinderspiel; so sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Nerven. Doch lesen Sie selbst.


Gaslötkolben im knallharten Vergleich

Runpotec Runpo 1 Kabeleinziehhilfe

Max. Leerrohrlänge:

  • 30 m

Durchmesser Band:

  • 4 mm

Minimaler Biegeradius:

  • 15 mm

Max. Bruchkraft Band:

  • ca. 1.500 N

Runpotec Runpo 5 Kabeleinzugshilfe

Max. Leerrohrlänge:

  • 30 m

Durchmesser Band:

  • 5,3 mm

Minimaler Biegeradius:

  • 15 mm

Max. Bruchkraft Band:

  • ca. 2.700 N

Kati Blitz Compact Kabeleinziehgerät

Der Kati Blitz überzeugt nicht zuletzt durch den Lieferumfang

Max. Leerrohrlänge:

  • 50 m

Durchmesser Band:

  • 3 mm

Minimaler Biegeradius:

  • 30 mm

Max. Bruchkraft Band:

  • ca. 5.000 N

Lohnt sich der Aufpreis zu einfachen Einziehspiralen?

Diese Frage kann ich mit einem eindeutigen und entschiedenem "JA!" beantworten, denn wer schon einmal mit einer einfachen Einziehspirale gearbeitet hat, kennt die damit verbundenen Problematiken.

Mit einer Kabeleinziehhilfe ist das Kabel einziehen im Nu erlegdigt

Durch den Memory-Effekt des verwendeten einfachen Kunststoffs neigt es dazu sich auch beim Ausrollen wieder zusammenzurollen. Immerhin war es ja über lange Zeit als Spirale zusammen gebunden und verstaut.

In dem Leerrohr kommt es beim Kabel einziehen so schon bei den kleinsten Krümmungen und Radien zum Stauen und zum signifikanten Verlusts der Vorschubkraft.

Bei den oben dargestellten Modellen ist dies jedoch völlig anders. Durch das hochwertige Bandmaterial bzw. dessen Aufbau (verdrillter Spezialpolyester bei den Rumpotec-Modellen und das GFK-Band beim Kati Blitz) ist das Band nach dem Ausziehen stehts gerade, da steifer und formstabiler, und das Durchfädeln durch das Leerrohr um ein Vielfaches erleichtert, was viel Zeit und Nerven spart.

Auch engste Biegeradien sind durch die optimale Kraftübertragung auf den Führungskopf der Kabeleinziehhilfe problemlos möglich und das auf bis zu 50 m beim Kati Blitz. Spätestens nach dem ersten erfolgreich verlegten Kabel sind die teils stolzen Preise vergessen, versprochen!


Kabel durch Leerrohr ziehen - Kurze Anleitung

Zu allererst muss das Band der Kabeleinziehhilfe selbst durch das Leerrohr geschoben werden, bevor man das Kabel einziehen kann. Dafür sind die oben dargestellten hochwertigen Modelle mit einer biegsamen Führungsspitze ausgestattet, die das Durchfädeln durch das Rohr massiv erleichtern. Besonders die kugelförmige Spitze des Kati Blitz kann hier von Vorteil sein. Sind sehr lange Strecken zu überwinden, kann es zudem ratsam sein, die Spitze mit etwas Spezial-Schmierfett zu versehen. Kurze kräftige Schübe haben sich erfahrungsgemäß bewährt.

Hat die Spitze die andere Seite des Leerrohrs erreicht, muss nun das zu transportierende Kabel an der Spitze angebracht werden. Dies ist von Modell zu Modell unterschiedlich.

Beim Kati-Blitz wird der runde Führungskopf abgeschraubt und durch einen Kabelziehstrumpf (wie er beispielsweise rechts zu sehen ist) ersetzt. Führen Sie das Kabel in den Strumpf ein und fixieren Sie es am unteren Ende des Strumpfes zur Sicherheit mit etwas Klebeband.

Bei den Runpo-Modellen haben Sie die Möglichkeit auch einen Schlauchstrumpf anzuhängen, oder Sie manteln einen Teil des Kabels ab und schieben die einzelnen Kabelandern durch die Aussparung im Führungskopf. Zur Fixierung müssen Sie diese gegen die Abzugsrichtung umbiegen und mit einer Spitzzange nachdrücken, um die Kabel eng zusammen zu bringen. Auch hier kann zusätzlich mit Isolierband gesichert werden und die Reibung im Rohr mit Schmierfett reduziert werden. Wie Sie die benötigte Kabellänge messen können, habe ich Ihnen bereits in einem separaten Beitrag geschildert.

Das "Kabel durch Leerrohr ziehen" ist mit einem Kabelstrumpf für Ihre Kabeleinzugshilfe besonders einfach möglich

Beim Kabel einziehen empfiehlt es sich, dass immer eine Person an der Kabeleinzugshilfe zieht und eine weitere Person auf der Gegenseite einschiebt. Idealerweise auf Kommando und damit synchron. So ist der Erfolg der Unternehmung garantiert. Das Kabel wandert Stück für Stück durch das Leerohr. Nachstehend habe ich Ihnen noch ein Video verlinkt, das am Beispiel des Kati Blitz das "Kabel durch Leerrohr ziehen" bildlich zeigt.

Noch ein kurzer Hinweis am Ende. Bitte vermeiden Sie die Bänder der oben dargestellten Modelle zu weit zu knicken. Durch die hohe Eigensteifigkeit brechen diese schnell bei starkem Biegen. Doch keine Sorge, wenn alle Stricke reißen, können die Bänder einfach und schnell wieder geklebt werden. Bei vielen Modellen liegt der passende Klebstoff dem Lieferumfang bei.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Kabelbinderzange – Kabel bündeln leicht gemacht

Der Einsatz von Kabelbindern ist eine außerordentlich praktische und effiziente Methode um dem Kabelsalat in Schaltschränken oder in den eigenen vier Wänden, beispielsweise hinter Ihrem Fernseher, Herr zu werden und Kabel organisieren zu können. Zu deren Verarbeitung gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen können Sie diese einfach per Hand fest ziehen oder aber eine Kabelbinderzange, auch Kabelbinderpistole genannt, verwenden. Gegenüber der Verarbeitung mit der Hand haben diese den großen Vorteil, dass sie sowohl zum Spannen als auch zum bündigen Abschneiden des überstehenden Teils des Kabelbinders verwendbar sind. Durch die einstellbare Zugspannung werden Kabelbeschädigungen ausgeschlossen und ein professionelles Endergebnis erzielt.

Nachstehend finden Sie beliebte Modelle im direkten Vergleich, um Ihnen einen ersten guten Überblick über die verfügbaren Produkte auf dem Markt zu geben. Wie Sie diese richtig anwenden können und welche Kabelbinder es gibt, lesen Sie am Ende des Artikels.


Kabelbinderzange - Spannen & Trennen von Kabelbindern

       TOOLCRAFT      820942   Kabelbinderzange

Kabelbinderbreiten:

  • 2,4 - 4,8 mm

Kabelbindermaterial:

  • Kunststoff

mögl. Spannkräfte

  • 2,5 - 14,5 kg

Werkzeugmaterial:

  • Kunststoff

Phoenix Contact Kabelbinderpistole UNIFOX-CT 4,8P

Kabelbinderbreiten:

  • 2,2 - 4,8 mm

Kabelbindermaterial:

  • Kunststoff

mögl. Spannkräfte

  • 3 - 15 kg

Werkzeugmaterial:

  • Metall

Phoenix Conact  Unifox-CT M 7,9 für Edelstahl Kabelbinder

Kabelbinderbreiten:

  • < 7,9 mm

Kabelbindermaterial:

  • Metall 

mögl. Spannkräfte

  • 32 - 65 kg

Werkzeugmaterial:

  • Metall

Kabelbinderpistole Funktion - Richtig Kabel organisieren

Die richtige Benutzung einer Kabelbinderpistole ist schnell erklärt. Zunächst müssen Sie den Kabelbinder per Hand leicht vorspannen. Hierzu also einfach das eine Ende durch die Öse am anderen Ende ziehen. Zum Kabel organisieren, legen Sie diese einfach durch die entstehende Schlaufe. Stellen Sie nun den gewünschte Anzugsfestigkeit an Ihrem Werkzeug ein. Alle in der Tabelle aufgeführten Modelle verfügen über eine entsprechende Möglichkeit zum Einstellen. Meist erfolgt dies durch ein Drehrad.

Anschließend legen Sie das abstehende Ende des Kabelbinders in die Führung der Kabelbinderzange ein. Nun drücken Sie die Griffe der Zange solange zusammen, bis die voreingestellte Anzugsstärke erreicht ist. Ist die Festigkeit erreicht, wir des lose Ende bündig abgeschnitten, so dass ein professionelles Ergebnis erreicht wird. Durch die definierte Spannung, ist eine Beschädigung der Kabel durch Quetschen ausgeschlossen. Zwar können Sie das Ende auch durch einen Seitenschneider abzwicken, aber eine definierte Spannung und die gleiche Güte erhält man dadurch nicht.

Mit einer Kabelbinderzange können Sie auch mit Edelstahl Kabelbinder Kabel organisieren

Kabel ordnen mit Kabelbindern - Metall oder Kunststoff?

Kabel ordnen im Schaltschrank - Mit einer Kabelbinderpistole gehts einfach

Wie Sie bestimmt schon gesehen haben, sind Kabelbinder aus unterschiedlichen Materialien erhältlich und so sind auch die Binderzangen nicht für alle Typen geeignet. Doch welches Material eignet sich nun für welchen Anwendungsfall bzw. worin liegt der grundlegende Vorteil des jeweiligen Materials beim Kabel ordnen?

Der Großteil der Kabelbinder aus Kunststoff sind aus Polyamid 6.6 gefertigt, also aus Nylon. Und das hat gute Gründe, denn Nylon weist günstige Eigenschaften im Kontakt mit Feuer (selbstverlöschend und flammhemmend) auf und ist auch bei hohen Temperaturen formbeständig. 

Weiterhin weist es ausgesprochen gute Abriebfestigkeit sowie eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen eine Vielzahl an Chemikalien auf. Allerdings ist es wenig beständig gegenüber Säuren.​ Für Anwendungen in den eigenen vier Wänden oder allgemein solche, an die keine besonderen Anforderungen gestellt werden sind Kabelbinder aus Polyamid in aller Regel ausreichend.

Werden enorm hohe Anforderungen an Haltekraft, Beständigkeit und Brandschutz gestellt ist ein Griff zu Edelstahl Kabelbindern unumgänglich. Diese sind durch Ihre Legierungsbestandteile zudem äußerst korrosionsbeständig, antimagnetisch und witterungsbeständig. Die Temperaturbeständigkeit ist der von Kunststoff natürlich auch um Welten überlegen. Weiterhin weisen sie deutlich höhere Beständigkeit gegen Säuren auf. UV-Strahlung stellst natürlich auch kein Problem dar. Edelstahl Kabelbinder eignen sich kurz gesagt bestens zum Kabel ordnen in schwer zugänglichen Bereichen, in denen kein kurzfristiger Austausch des Binders möglich ist und dieser somit über lange Zeit beständig sein muss.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Kabellängen & Kabelquerschnitts Rechner

Bei Elektroinstallationen aller Art ist die richtige Auswahl der Kabel von elementarer Wichtigkeit. So muss im Vorfeld vor allem der vertretbare Spannungsfall berücksichtigt werden, um den benötigten Kabelquerschnitt berechnen zu können, so dass die Spannung am Ende des Kabels zum Betrieb des Verbrauchers genügt. Denn Strom fließt nicht ungehindert durch Leiter; mit zunehmender Stärke und Länge des Kabels, steigt der Widerstand für den Strom. Demnach ist auch das Wissen über die mögliche maximale Kabellänge bei definiertem Querschnitt enorm wichtig.

Der nachfolgende Längen- und Kabelquerschnitt Rechner dient dazu, den Spannungsfall in privaten Haushalten abschätzen zu können. Für industrielle und komplexe Anwendungen ist dieser jedoch weniger geeignet, ich bitte dies zu berücksichtigen. Für Arbeiten an der Hauselektrik ist zudem stets ein ausgebildeter Fachmann zu Rate zu ziehen.

Kabelquerschnitt Rechner: Schnell und einfach den Kabelquerschnitt berechnen
  • Kabelquerschnitt berechnen
  • KABELLÄNGE BERECHNEN

Im Vorfeld muss man, wie bereits erwähnt, den benötigten Kabelquerschnitt berechnen, um zu wissen welches Kabel benötigt wird, damit am Verbraucher auch ausreichend Spannung anliegt. Die nachfolgende Formel dient der Berechnung am Beispiel ​von Gleich- und Wechselstrom. Für die Bestimmung des Querschnitts bei Drehstrom muss die 2 im Zähler durch 1,732 ersetzt werden.

A=(2*L*I*cos)/(y*Ua)

Legende:

A = Leiterquerschnitt [mm²]

L = Leiterlänge [m]

cos = Wirkungsgrad

I = Leiterstrom [A]

y = Leitfähigkeit des Leitermaterials [z.B. Kupfer: ...]

Ua = Spannungsfall [V]

Der nachstehende Rechner berechnet den Kabelquerschnitt für Gleich-, Wechsel-, und Drehstrom für die bei Ihnen vorliegende Situation auf Basis der oben aufgeführten Gleichung. Geben Sie einfach Ihre gewünschten Parameter ein und lassen Sie sich den Mindestquerschnitt berechnen.

Kabelquerschnitt Rechner

Leitungsquerschnitt berechnen - Hinweise

Der berechnete Wert muss nun zum nächst größeren verfügbaren Querschnitt aufgerundet werden. Zum einen da diese kommerziell verfügbar sind und man sicher geht, dass es zu keiner Überhitzung der Kabel kommt, denn ist der Durchmesser zu klein für den angelegten Strom gewählt, kann es in Abhängigkeit von der Einbausituation zur starken Erwärmung des Leiters kommen, was im schlimmsten Fall zu einer Beschädigung der Isolation führen kann. Die üblichen kommerziell erhältlichen Querschnitte sind: 1,5, 2,5, 4, 6, 10, 16, 25, 35, 50 mm².

Doch beachten Sie dabei auch die damit einhergehende Vergrößerung des fürs Verlegen benötigten Bauraums. Zudem wird es zunehmend schwerer enge Verlegeradien zu realisieren, da die Kabel mit zunehmendem Durchmesser natürlich auch steifer werden. Die Materialkosten nehmen selbstverständlich auch zu. Eine Überdimensionierung sollte demnach auch vermieden werden.

Wie Sie sehen ist die Auswahl des richtigen Leiterquerschnitts von mehreren Faktoren, wie der Einbausituation abhängig, der ermittelte Wert aus dem Kabelquerschnitt Rechner gibt nur einen ersten Anhaltspunkt. Daher sollten Sie, wie bereits oben erwähnt, einen Fachmann zu Rate ziehen, der die Gegebenheiten vor Ort inspiziert und Ihnen bei der Installation zur Seite steht, um eine Fehlentscheidung zu vermeiden. Sicher ist Sicher!

Möchten Sie wissen wie man die Länge von Kabeln am Besten messen kann? Und das sogar im verlegten Zustand? Dann kann ich Ihnen meinen Blogeintrag zum Thema ans Herz legen. Darin wird auch beschrieben welche Möglichkeiten es gibt den Querschnitt von Kabeln schnell und einfach zu bestimmen.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​

Kabellänge und Kabelquerschnitt messen

Kabel stellen bei Elektroinstallationen aller Art das zentrale Element dar, daher ist sowohl die korrekte Auswahl sowie das Wissen um die korrekte Ermittlung der Leiterdimensionen von enormer Wichtigkeit für den Erfolg Ihrer Unternehmung. Nachfolgend lesen Sie wie Sie fachgerecht, mechanisch und durch TDR Messung, die Kabellänge messen können und welches Kabellängenmessgerät jeweils dahinter steht. Weiterhin sind zwei Methoden, um den Kabelquerschnitt messen zu können, am Ende des Artikels beschrieben. Viel Freude beim Lesen!

Kabellängenmessgerät - Kabellänge messen leicht gemacht

Natürlich kann man wie eben gezeigt die benötigte Kabellänge berechnen, die theoretisch benötigt wird. Doch wie misst man nun die exakte berechnete Länge des Kabels ab? Bei kurzen Längen, kann dies relativ einfach durch einen Zollstock erfolgen, doch bei größeren stößt man dabei recht schnell an Grenzen. Hierfür gibt es spezielle Kabellängenmessgeräte, die durch verschiedene Prinzipien, die ich nachfolgend aufgeführt habe, die Länge von Kabeln messen. Auch besonders praktisch und geeignet zur Restlängenbestimmung von Kabeltrommeln oder zur Messung von bereits verlegten Kabeln. 

Kabellänge messen - Besonders bei Kabeltrommeln wichtig

Kabellängen-Handmessgerät: Mechanische Längenbestimmung

Kabelhandmessgeräte dienen dazu die Länge des Kabels beim Abzug zu messen, damit man weiß wie viel man bereits von der Trommel abgezogen hat und um den Verschnitt möglichst gering halten kann. Zudem erleichtert man sich den Messaufwand doch erheblich. Für die Installationsarbeiten zuhause und für professionelle Anwender ausnahmslos zu empfehlen.

Mechanisches Kabellängenmessgerät

Das links abgebildete CIMCO 142744 Kabellängenmessgerät arbeitet hierfür mit einem mechanischem Messprinzip. Beim Abzug wird das Kabel auf ein gerändeltes Messrad aus Aluminium gedrückt und versetzt es dadurch in schlupffreie Drehung. Durch die Rotation des Rads wird die Länge der bereits abgezogenen Litze bestimmt.

Dieses Messprinzip eignet sich besonders gut zum Abmessen der benötigten Kabellänge, um nur die benötigte Menge von der Trommel abzuschneiden. Dies vermeidet zum einen unnötigen Verschnitt und verhindert die unschöne Situation beim Verlegen festzustellen, dass das Kabel zu kurz geraten ist. Die geringe Investition rechnet sich damit schnell.

TDR Messung - Elektrisch die Kabellänge messen

Neben der eben beschriebenen klassischen mechanischen Messmethode gibt es noch die Zeitbereichsreflektometrie (Time Domain Reflektrometrie, kurz TDR Messung). Vielleicht haben Sie ja schon einmal irgendwo den Begriff "Kabelradar" aufgeschnappt? Dabei handelt es sich nämlich um den umgangssprachlichen Namen.

Kabellängenmessgerät auf Basis von TDR Messung

Das Verfahren basiert auf der Ermittlung und Analyse von Lauflängen und Reflexionscharakteristika von elektromagnetischen Wellen und Signalen. Um die Länge von Kabeln zu messen, wird einfach gesagt die Zeit gemessen, die ein ausgesandter Impuls bis zu seinem Wiedereintreffen nach der Reflexion benötigt. Mit dieser Messmethode sind Sie in der Lage auch bereits verlegte Kabel schnell und präzise auszumessen. Viele dieser Messgeräte können auch Störstellen wie Kabelquetschungen oder Kurzschlüsse sowie deren exakte Position in der Leitung detektieren.

Weiterhin sind diese Geräte für nahezu alle Kabeltypen geeignet. Damit sind werder Telefonkabel noch Datenkabel ein Problem. Der Messbereich beträgt bei manchen Geräten 5 km oder sogar mehr. Der links dargestellte Data CT 50 CableTool bringt es auf beachtliche 700 m bei sehr fairem Preisniveau.

Kabelquerschnitt messen: So einfach geht`s

Neben der Kabellänge ist wie bereits erwähnt auch der Kabelquerschnitt von großer Wichtigkeit für jede Elektroinstallation, zum Beispiel um die richtige Aderendhülse anbringen zu können. Doch oft sind die Leiter nicht beschriftet. Um nun doch das richtige Kabel auswählen zu können müssen Sie den Kabelquerschnitt messen. Hierfür können Sie entweder einen Messschieber oder eine spezielle Kabellehre verwenden, an der Sie den Kabelquerschnitt direkt ablesen können. 

Um den Kabelquerschnitt messen zu können nehmen Sie den Messschieber und bestimmen den Durchmesser des Leiters. Falls Sie auf der Suche nach einer Schieblehre sind, oder Hilfe beim Messchieber ablesen benötigen, kann ich Ihnen den verlinkten Blog-Beitrag ans Herz legen, in diesem sind die Grundlagen ausführlich beschrieben. Aus dem gemessenen Durchmesser können Sie den Querschnitt nun einfach rechnerisch durch folgende Formel bestimmen: A = (π/4)*d²

Sie benötigen nicht viel, um den Kabelquerschnitt messen zu können

Sollten mehradrige Leiter vorliegen, gehen Sie analog vor und messen den Kabelquerschnitt eines Leiters und multiplizieren diesen mit der Drähteanzahl.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​

Lötdampfabsorber – Ein Muss für jeden Lötplatz

​Wer schon einmal gelötet hat, weiß beim Löten entstehen Dämpfe bzw. Rauch, die nicht nur übel riechen, sondern auch die Gesundheit des Hobbybastlers bzw. des professionellen Anwenders auf Dauer schädigen können. Eine Lötdampfabsaugung bzw. ein Lötdampfabsorber ist in der Lage, die schädlichen Dämpfe vom Arbeitsplatz abzusaugen, so dass diese gar nicht erst eingeatmet werden können. Durch den verbauten Aktivkohlefilter werden die Schadstoffe aus der Luft gefiltert, damit diese auch aus der Umgebungsluft verbannt werden.

Ist eine Lötrauchabsaugung nun immer notwendig?

Sie können eine Lötdampfabsaugung selber bauen. Der Rauch macht es notwendig.

Der beim Löten entstehende Lötrauch bzw. -dampf enthält zahlreiche Stoffe, die die Gesundheit nachhaltig schädigen können, auch bzw. besonders bei bleifreien Loten. Denn bei bleifreiem Lötzinn wird eine höhere Löttemperatur und ein höherer Anteil an Flussmittel benötigt, um eine sichere Lötverbindung zu erzielen.

Die erhitzten Flussmittel können sowohl als Aerosol oder als feine Partikel in den Lötrauch übergehen. Dabei handelt es sich entweder um Alkoholdämpfe, Reaktivitätsprodukte von Flussmittel mit der Umgebungsluft oder um das Flussmittel selbst, das meist reizend oder ätzend wirkt.

Auch durch das Lot selbst entstehen Gefahren, denn oxidierte Bestandteile des Lots gehen in Form von "Krätzestaub" in die Umgebungsluft über. Wie Sie sehen ist eine sachgemäßige Absaugung unbedingt anzuraten, um Risiken so klein wie möglich zu halten.

Lötdampfabsorber - Wie funktioniert das nun genau? 

Eine einfache Lötrauchabsaugung ist prinzipiell recht simpel aufgebaut. Ein axialer Lüfter beschleunigt die Umgebungsluft und zieht dabei die gesundheitsschädlichen und übelriechenden Lötdämpfe vom Entstehungsort ab. Der Luftstrom durchwandert auf dem Weg durch den Absorber einen Aktivkohlefilter. Die Schadstoffe und Partikel werden durch die gigantische Oberfläche der Kohle absorbiert und dadurch unschädlich gemacht. Direkter Kontakt mit der Haut bzw. Ihren Atemwegen wird dadurch effektiv verhindert. Die gereinigte Abluft wird dem Raum wieder zugeführt.

Bei dem rechts dargestellten Modell handelt es sich um den Lötdampfabsorber LDA 1-Euro, der mit beachtlichen 183m³/h Luftdurchsatz besticht. Damit können Sie sicher sein, dass Dämpfe effektiv abgezogen werden. Durch den fairen Preis, die kompakte Größe und die geringe Geräuschemission von gerade einmal 40 db ist er optimal für Hobbywerkstätten und gelegentliche Lötarbeiten geeignet.

Der Lötdampfabsorber LDA 1-Euro - Hohe Leistung für wenig Geld

Praktisch kann es vor allem sein, das meist optional erhältliche Tischstativ dazu zu bestellen, das beispielhaft auf dem rechtsstehenden Bild dargestellt ist. Diese Stative sind nicht teuer, sind stabil ausgeführt und ermöglichen eine leichte und schnelle Positionierung der Lötrauchabsaugung über dem Werkstück. Somit ist garantiert, dass der gesamte Rauch abgezogen und absorbiert wird.

Gegenüber einer fest installierten Absaugung haben die ​Lötdampfabsorber den großen Vorteil, dass Sie bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes flexibel bleiben können. Die kleinen Lüfter nehmen nur wenig Platz weg und sind leicht verschiebbar. Auch der Energieverbrauch kann vernachlässigt werden.

Lötdampfabsaugung selber bauen - Das wird benötigt

Mit etwas handwerklichem Geschick und den notwendigen Hilfsmitteln können Sie natürlich auch eine Lötdampfabsaugung selber bauen. Die Entscheidung hierzu bringt nicht nur ein neues interessantes Bastelprojekt mit sich, sondern spart Ihnen auch noch bares Geld. Jedoch reicht die Leistung je nach Ausführung meist nicht immer an die kommerziell erhältlichen Absorber heran. Nachfolgend habe ich kurz zusammengestellt, was hierfür prinzipiell benötigt wird und preiswerte Komponenten verlinkt, damit Sie sofort loslegen können: 

Wie Sie nun aus den gelisteten Ausgangsmaterialien eine Lötdampfabsaugung selber bauen können, erfahren Sie hier, Schritt für Schritt. Wie Sie sehen ist das ganze gar kein Hexenwerk.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​

Dämmerungsschalter

Ein Dämmerungsschalter ist ein elektrisches Betriebsmittel mit der Aufgabe, einen Schaltkontakt zu betätigen, wenn ein einstellbarer Helligkeitswert unter- oder überschritten wird. Ein Helligkeitssensor wird oft zur intelligenten Schaltung von Schaufenster- bzw. Außenbeleuchtung genutzt. Der Schalter sorgt dafür, dass die Beleuchtung bei beginnender Dunkelheit aktiviert und bei Sonnenaufgang deaktiviert wird. Nachfolgend finden Sie beliebte Modelle im Vergleich. Weiterhin erfahren Sie wie Sie Ihren Dämmerungsschalter anschließen und richtig einstellen. Viel Spaß beim Lesen!


Dämmerungsschalter im Vergleich

Steinel Dämmerungsschalter NM 3000

Unten sehen Sie wie Sie den Dämmerungsschalter richtig einstellen

Max. Leistung:

  • 1.000 W

Dämmerungseinstellung:

  • ca. 0,5 – 10 Lux

Schaltverzögerung:

  • n.a.

Einsatzort:

  • Außenbereich

Schutzart:

  • IP 54

Besondere Merkmale:

  • Mit einstellbarem Nachtsparmodus
  • UV-beständiger Kunststoff
  • 3 Jahre Garantie
  • Eigenlicht-kompensation

Eberle Dämmerungssensor DÄ 565 07 S

Max. Leistung:

  • 2.500 W

Dämmerungseinstellung:

  • ca. 1…100 Lux

Schaltverzögerung:

  • ca. 30 s

Einsatzort:

  • Außenbereich

Schutzart:

  • IP 54

Besondere Merkmale:

  • Max. Schaltstrom 10A
  • Enorme Schalt-leistung
  • Mit Schaltver-zögerung

Merten 544894 ARGUS Helligkeitsschalter

Max. Leistung:

  • 2.300 W

Dämmerungseinstellung:

  • 3 bis 2000 Lux

Schaltverzögerung:

  • Ein: 40 s; Aus: 100 s

Einsatzort:

  • Außenbereich

Schutzart:

  • IP 54

Besondere Merkmale:

  • Großer Anschluss-raum
  • Mit Schaltver-zögerung
  • Hohe Lichtempfind-lichkeit

Helligkeitssensor Funktionsweise

Zunächst möchte ich ganz kurz auf die Funktionsweise eines Dämmerungsschalters eingehen. Die Grundlage eines solchen Schalters stellt ein Fotoelement dar, dessen Spannung sich mit der Stärke des einfallenden Lichtes verändert. Die resultierende Spannungsveränderung wird in der verbauten Elektronik verarbeitet. 

Mit einem Dämmerungssensor bzw. Helligkeitssensor ist Großartiges möglich

Damit kurze Lichtimpulse von Autoscheinwerfern oder Blitzen nicht zu einer Aktivierung Ihrer Außen- bzw. Schaufensterbeleuchtung führt, verfügen die meisten Dämmerungssensoren über eine Schaltverzögerung. Das dient nicht nur der Reduktion des Stromverbrauchs, sondern vermeidet auch lästiges Flackern der Lampen.

Wird der einprogrammierte Lux-Wert unterschritten wird der Relaiskontakt geschlossen und bei einem Überschreiten geöffnet.​ Um möglichst flexibel bei der Einstellung zu sein, ist es ratsam einen Dämmerungssensor zu wählen, der in einem möglichst großen Lichtstärkenbereich zuverlässig arbeitet, der oben dargestellte Merten 544894 erfüllt dieses Kriterium beispielsweise.


Dämmerungsschalter anschließen und richtig einstellen

In dem nachfolgenden Produkt-Video von Steinel finden Sie neben den wichtigsten Features des oben dargestellten NM 3000 eine kurze und prägnante Anleitung wie Sie Ihren Dämmerungsschalter anschließen können. Bewegte Bilder sagen eben doch mehr als Worte.

Beim Dämmerungsschalter einstellen gibt es zwischen den am Markt verfügbaren Modellen kaum Unterschiede. Das Vorgehen ist meist sehr ähnlich. Nachfolgend finden Sie eine vereinfachte Anleitung zu den notwendigen Schritten. Achten Sie aber dennoch auf die Angaben in Ihrer Bedienungsanleitung. 

Mit dieser Anleitung ist das Dämmerungsschalter anschließen und richtig einstellen ein Kinderspiel
  • Viele Geräte lassen sich bequem von außen einstellen, doch bei vielen Geräten ist es auch notwendig das Gehäuse zu öffnen. Um welchen Typ es sich bei Ihrem Dämmerungssensor handelt finden Sie in Ihrer Bedienungsanleitung.
  • Das Dämmerungsschalter einstellen sollte zu einem Zeitpunkt erfolgen, an dem die gewünschte Schalt-Lichtstärke vorliegt. Also in der Dämmerung. Ihre Hand bzw. Ihr Körper darf den Helligkeitssensor des Gerätes hierbei nicht verdecken!
  • Stellen Sie den Lux-Wert nun so ein, dass der Helligkeitsschalter Ihre Beleuchtung aktiviert. Bei vielen Modellen können Sie diesen mit einem Schraubendreher einstellen. 

Und schon ist es Ihnen gelungen Ihren Dämmerungsschalter richtig einzustellen. Der Sensor aktiviert nun Ihre Beleuchtung beim Unterschreiten des eingestellten Wertes und deaktiviert Sie beim Überschreiten. Beachten Sie beim Einstellen die Schaltzeit des Geräts. Erst beim Ablauf der Zeit erfolgt die Schließung des Relaiskontakts.


Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem Blogbeitrag bei der Auswahl des richtigen Modells und beim Anschließen behilflich sein. Mehr Beiträge zum Thema finden Sie hier. Viel Spaß beim Schmökern!

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Elektrowerkstatt einrichten: Darauf ist zu achten

Jeder Bastler träumt davon sich eine eigene kleine Hobbywerkstatt einrichten zu können; darum lassen Sie uns gleich loslegen und diesen Traum erfüllen, denn zum erfolgreichen Elektronik Werkstatt einrichten benötigen Sie weder viel Platz noch viel Geld. Bereits mit einer kleinen Grundausstattung kann ein Großteil der gängigen Arbeitsaufgaben mühelos erledigt werden.

Was Sie hierzu an Einrichtungsgegenständen und Werkzeug benötigen, worauf Sie hierbei jeweils beim Kauf achten sollten und wie das Licht am Arbeitsplatz beschaffen sein sollte, habe ich nachfolgend kurz für Sie zusammen gestellt.

Viel Vergnügen beim Lesen und viel Erfolg und Spaß in Ihrer neuen DIY Werkstatt! 

Hobbywerkstatt einrichten: So geht`s!

Werkstatteinrichtung - Was wird zwingend benötigt?

Was benötigt man zum Hobbywerkstatt einrichten?

Für erfolgreiches, entspanntes und schmerzfreies Arbeiten benötigen Sie natürlich eine Grundausstattung an Möbeln und Ausstattung. Die meiner Meinung nach wichtigsten Elemente, die Ihnen lange Freude an Ihrem Hobby bzw. Ihrer Arbeit ermöglichen, habe ich nachfolgend kurz zusammengestellt. Erfahren Sie weiterhin worauf es bei der Auswahl jeweils zu achten gilt.

Richtige Werkbank kaufen - Das Herz jeder DIY Werkstatt

​Einer Werkbank kommt auch in einer Elektronik Werkstatt eine Schlüsselrolle zu. Denn auch das beste Werkzeug nützt nichts, wenn keine hochwertige und stabile Arbeitsunterlage vorhanden ist. Gleichzeitig dient sie als temporäre oder permanente Ablage für Werkzeug und Arbeitsmaterial. Die meisten Bänke verfügen zudem über Schubladen und Container. 

Achten Sie beim Werkbank kaufen vor allem auf ​eine ausreichend dimensionierte Arbeitsplatte. Kleiner als 1,5 x 0,6 m sollte diese meiner Erfahrung nach nicht gewählt werden. Man stößt so doch recht schnell bei manchen Arbeiten an die Grenzen bzw. die Arbeitsfläche ist mit Lötkolben, Labornetzgerät schnell zu vollgestellt, um noch zielführend Arbeiten zu können. Weiterhin sollten Sie auf ausreichend Stauraum und eine Aussparung für Ihre Beine zum bequemen Sitzen achten. Gut bewertete Modelle gibt es bei Amazon bereits für wenige hunderte Euro; beispielsweise die Küpper Werkbank 12577.

Darauf müssen Sie beim Werkbank kaufen achten!

Zwar gibt es auch ableitfähige Werkbänke, die sich für eine Elektro Werkstatt besonders gut eignen, allerdings sind diese sehr kostenintensiv und daher vor allem für professionelle Anwender optimal. Für den Hobbybereich stellt eine Antistatikmatte oft eine kostengünstige Alternative dar. Die Entscheidung liegt da aber ganz bei Ihnen. Ich persönlich würde dies vom verfügbaren Budget und der Nutzungshäufigkeit abhängig machen.

Laborhocker - Ergonomisch, praktisch und platzsparend

Laborhocker eignen sich gut für eine DIY Werkstatt

Viele Arbeiten in einer DIY Werkstatt, wie beispielsweise das Löten verrichtet man am besten im Sitzen. Daher kommt auch einem bequemen und qualitativ hochwertigem Laborhocker eine wichtige Rolle zu. Hier lohnt sich das Sparen nur bedingt, Ihr Rücken wird es Ihnen danken. Doch keine Angst auch ein guter Labordrehstuhl kostet kein Vermögen. Am Besten wählen Sie eine Variante mit rückenschonender Lehne. Hier kommen Sie allerdings kaum an einem Probesitzen vorbei, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

Grundsätzlich sollten Sie auf die Verstellbarkeit der Rückenlehne und der Sitzhöhe achten, um den Hocker optimal auf die Höhe Ihrer Werkbank einzustellen.​

Licht am Arbeitsplatz - Schonen Sie Ihre Augen!

Löt- und Messaufgaben erfordern höchste Konzentration und Anstrengungen für das Auge. Daher ist es unbedingt notwendig für eine sehr gute Ausleuchtung Ihres Arbeitsplatzes zu sorgen. Prinzipiell gilt, je kleiner die zu erkennenden Details werden, desto besser sollte die Ausleuchtung sein. Sie werden merken, dass es Ihnen Ihre Augen danken werden und Ihr Wohlbefinden bei der Arbeit steigt.

Für Lötarbeiten im Allgemeinen kann in diesem Zusammenhang besonders eine Lupenleuchte, wie rechts dargestellt, sein. Diese erleichtern das Arbeiten ungemein. Wie Sie merken kommt dem Licht am Arbeitsplatz eine sehr große Wichtigkeit zu.

Das Licht am Arbeitsplatz ist außerordentlich wichtig!

Aufbewahrungsmöglichkeiten - So halten Sie leicht Ordung

Wie sagt man so schön: "Ordnung ist das halbe Leben"; so auch hier, denn nichts hält mehr von der Arbeit ab und schmälert die Produktivität mehr als das ständige Suchen von Werkzeug und Material. Deshalb sorgen Sie von Anfang an für Ordnung in Ihrer Elektronik Werkstatt.

Ordnung ist besonders in einer Elektronik Werkstatt wichtig!

Überlegen Sie sich bevor Sie Ihre Hobbywerkstatt einrichten genau wie Sie den vorhandenen Platz effizient nutzen. Zur Maximierung des Stauraumes eignen sich klassische Lagerregale bestens. Diese sind zudem zu sehr günstigen Preisen zu haben und leicht aufzubauen.

Zur Aufbewahrung von Steckern, Kabeln und diversen anderen elektrischen sowie elektronischen Bauteilen gibt es eine Vielzahl gut geeigneter und durchdachter Lagersysteme.​ Ich persönlich halte viel von Kleinteilmagazinen. Diese nehmen prinzipiell wenig Platz ein und sind für die verschiedensten Gegenstände geeignet, denn es gibt sie in diversen Breiten und Tiefen.

Für die Aufbewahrung der meisten Standard-Werkzeuge eignen sich neben Werkzeugkisten und -koffern besonders Wandhalterungen. Damit hat jedes Werkzeug seinen festen Platz und das Suchen hat ein Ende.​

Werkzeuge und Geräte für Ihre Elektronik Werkstatt

​Ohne Werkzeug und diverse Hilfsmittel kann man natürlich nur schwer eine Hobbywerkstatt einrichten. Deshalb möchte ich noch kurz auf die in meinen Augen elementaren Werkzeuge und Hilfsmittel eingehen, die Sie für die Erledigung der meisten Bau- und Reparaturaufgaben benötigen. Natürlich wird für vieles noch Spezialwerkzeug benötigt, beispielsweise zum Öffnen mancher Gehäuse, aber das möchte ich hier außen vor lassen und mich möglichst allgemein halten.

In meine Augen benötigt man folgendes für eine gut ausgestattete DIY Werkstatt:

  • Standardwerkzeug wie Schraubenzieher/Akkuschrauber, Pinzette, (Ständer-)Bohrmaschine,...
  • Werkzeug zur Bearbeitung von Kabeln: Seitenschneider, Abisolierzange, Crimpzange,... (Hierzu habe ich bereits einige Blogbeiträge verfasst, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen)
  • Lötkolben/Lötstation mit entsprechendem Zubehör wie einer dritten Hand
  • Labornetzteil mit gewünschten Verbrauchern (Beispielsweise einem Oszilloskop)
  • Experimentier- oder Steckboard zum Aufbau und Test neuer Schaltungen
  • Spannungsprüfer und Multimeter

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​

Messschieber Erklärung: Schieblehre ablesen leicht gemacht!

Die im Volksmund "Schieblehre" genannten Messmittel sind nicht ohne Grund die am häufigsten und am liebsten eingesetzten Handmessgeräte; nachfolgend möchte ich Ihnen zeigen, worauf es beim Kauf zu achten gilt und wie Sie einen Nonius Messschieber ablesen können.

Doch zunächst zum Wichtigsten: Wofür kann ein analoger bzw. ein digitaler Messschieber eingesetzt werden. Mit ein und dem selben Messmittel können Sie auf Grund des Aufbaus kinderleicht Innen-, Außen und Abstandsmessungen durchführen. Selbst Tiefenmessungen sind durch die integrierte Tiefenmesstange kein Problem. Ein vielseitigeres und einfacher handhabbares Handmessmittel sucht man vergebens!


Messschieber digital & analog im Vergleich

Mitutoyo Nonius Messschieber 530-122

Messbereich:

  • 0 - 150mm

Genauigkeit:

  • 0,05 mm

Auflösung:

  • 0,02 mm

Schnabellänge:

  • 40 mm

Gewicht:

  • 222 g

futec digitaler Messschieber  DC-1

Messbereich:

  • 0 - 150 mm

Genauigkeit:

  • 0,02 mm

Auflösung:

  • 0,01 mm

Schnabellänge:

  • 40 mm

Gewicht:

  • 200 g

Mitutoyo Schieblehre     500-181-30

Messbereich:

  • 0 - 150 mm

Genauigkeit:

  • 0,02 mm

Auflösung:

  • 0,01 mm

Schnabellänge:

  • 40 mm

Gewicht:

  • 168 g

Digitaler Messschieber kaufen - Darauf gilt es zu achten!

Anzeige - Digital oder Nonius Messschieber?

Die Frage nach der Anzeigeart des Messergebnisses stellt die Grundsatzentscheidung vor dem Messschieber kaufen dar. Beide haben wie so oft Ihre Vor- und Nachteile, auf die ich kurz zu sprechen kommen möchte. 

Bei einem Nonius Messschieber ist zunächst positiv zu erwähnen, dass diese natürlich keine Batterien benötigen und so jederzeit einsatzbereit sind, zudem stellen diese zumeist die günstigere Variante dar. Mit ein bisschen Übung gestaltet sich auch das Ablesen der Skala problemlos, eine kurze Anleitung hierzu finden Sie weiter unten im Text. Sind die eingefrästen Skalen durch häufigen Gebrauch verschmiert erschwert sich das Ablesen erheblich. Gute Pflege ist demnach notwendig. Ein Einheitenwechsel ist meist nur durch umrechnen möglich, doch manche Schieblehren verfügen über zweierlei Skalen.

Digitaler Messschieber kaufen - Darauf müssen Sie achten!

Ein digitaler Messschieber hat denkbar einfache Vor- und Nachteile. Die Handhabung und die Ablesbarkeit des Messwerts ist durch das Display stark vereinfacht, zudem ermöglichen Sie einen schnellen Wechsel der angezeigten Einheit, ohne Kopfrechnen. Doch meist sind sie etwas kostenintensiver und benötigen Batterien. Bei häufigem Messen gestaltet sich das Ganze aber deutlich komfortabler.

Messbereich, Genauigkeit und Auflösung

​Vor dem Kauf sollten Sie sich Gedanken darüber machen in welchem Messbereich Sie messen möchten, denn nicht alle Schieblehren sind für die selben Längen geeignet. Standard Schieblehren gibt es für einen Messbereich bis 150 mm oder 200 mm. Selbstverständlich gibt es aber auch Modelle mit denen größere Werkstücke vermessen werden können.

​Ob das Messmittel für Ihre Aufgabe geeignet ist hängt nicht zuletzt entscheidend von der erzielbaren Genauigkeit ab. Mit Genauigkeit ist gemeint, wie weit der gemessene Wert maximal vom wahren, den tatsächlichen Wert abweicht. Wählen Sie daher ein Messgerät mit einer möglichst hohen Genauigkeit, um sich auf die Messwerte verlassen zu können (Der Wert bei der Genauigkeit in obiger Tabelle sollte daher so gering wie möglich sein!)

Die Auflösung gibt an in welchen Schrittweiten das Ergebnis angegeben werden kann.​ Je besser die Auflösung eines Messmittels ist, desto präziser kann das Ergebnis dargestellt werden. Zur Erklärung: Misst man einen Zentimeter nach und nach in den Schritten der Auflösung, so erhält man bei einer Auflösung von 0,01 mm 100 Messwerte; bei einer Auflösung von 0,02 jedoch nur 50.

Material & Verarbeitung

Bei den meisten Werkzeugen stimmt die Behauptung, dass man bekommt was man bezahlt, vor allem bei Messmitteln wie einem Messschieber. Billige Modelle funktionieren zwar auch, aber nicht mit der selben Wiederholgenauigkeit, denn auch eine Schieblehre ist Verschleiß unterworfen und mit höherem Verschleiß der Führungen sinkt natürlich auch die Messgenauigkeit. Wählen Sie daher ein Gerät aus gehärtetem Stahl. Zudem weisen günstige Modelle meist ein mangelhaftes Führungsspiel auf. Mit einem der oben dargestellten Messmitteln machen Sie aber garantiert nichts falsch, dabei handelt es sich um Markenware, wie auch die Amazon-Bewertungen belegen! 


Nonius Messschieber Erklärung - Schieblehre ablesen leicht gemacht!

Nonius Messschieber Erklärung: So leicht können Sie eine Schieblehre ablesen

Beim Schieblehre ablesen muss man einfach den Nullstrich des Nonius als Komma auffassen, damit ist auch schon die Hälfte erklärt. Die vollen Millimeter sind demnach die nähste Angabe auf dem Schaft des Messgeräts, links vom Nullstrich. Im nebenstehenden Beispiel wären es demnach 34 volle Millimeter.

​Die Nachkommastellen der gesuchten Länge finden Sie heraus, indem Sie rechts des Nullstrichs den Teilstrich des Nonius suchen, der sich mit einem Teilstrich der Hauptskala am Besten deckt.

Die Möglichkeit zum Ablesen des sogenannten Nonius ergibt sich also aus dem Unterschied zwischen der Haupt-teilung auf dem Schaft des Messschiebers und der Nonius-Teilung. Gar nicht so kompliziert oder?


Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser kurzen Messschieber Erklärung weiter helfen und Ihnen die Angst vorm Schieblehre ablesen nehmen. Falls ja, würde ich mich freuen, wenn Sie noch einen Blick auf meine anderen Anleitungen werfen. Danke!

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de

Lampen anschließen: So einfach ist es wirklich!

Bei nahezu keiner Renovierung und bei keinem Umzug kommt man um das lästige Thema "Lampen anschließen" herum, doch verzagen Sie nicht, denn hier erfahren Sie in wenigen Schritten wie schnell und einfach Sie selbst eine Lampe anklemmen und montieren können. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist dies wirklich kinderleicht zu erledigen.

Auch wenn das Lampen anschließen für kaum einen geübten Heimwerker ein Problem darstellt, möchte ich an dieser Stelle noch einmal explizit darauf aufmerksam machen, dass Tätigkeiten an der Hauselektrik stets  von qualifizierten Personen durchgeführt werden sollten! Besonders dann, wenn Zweifel bestehen.

Das wird zum Lampen anschließen benötigt

Werkzeug und Hilfsmittel zum Lampen anschließen

​Um Ihre ausgewählten Lampen anschließen zu können benötigen Sie nur sehr wenig Werkzeug und Hilfsmittel. Das Wichtigste habe ich nachfolgend für Sie zusammen getragen:

Wie schließt man eine Lampe an? - Hier erfahren Sie es!

1. Schritt: Sicherheitsvorkehrungen treffen

Auch beim Licht anschließen steht, wie auch bei anderen Tätigkeiten an der Hauselektrik, sei es das Anschließen von Steckdosen oder von Lichtschaltern, die persönliche Sicherheit an aller erster Stelle. Schalten Sie daher vor Beginn jeglicher Arbeiten an den Kabeln die Sicherung der entsprechenden Leitung aus! 

Haben Sie dies getan, ​sichern Sie diese bitte umgehend gegen unbeabsichtigtes Wiedereinschalten durch andere Personen, beispielsweise durch ein eindeutiges Warnschild. Nun gilt es noch die Spannungsfreiheit der Leitung festzustellen, um sicher zu gehen, dass auch wirklich die richtige Leitung vom Netz genommen wurde. Hierfür können Sie den oben genannten Spannungsprüfer einsetzen. 

Aber nicht nur du​rch den elektrischen Strom kann es zu Unfällen kommen. Bei der Montage von Deckenleuchten oder Wandlampen in größerer Höhe ist besonders auch auf einen sicheren Stand zu achten. Verwenden Sie daher unbedingt eine geeignete Leiter und achten Sie darauf, dass diese sicher auf dem Boden steht.

2. Schritt: Montagevorbereitung

Haben Sie die nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, gilt es nun Alles für das eigentliche Lampen anschließen vorzubereiten. Um eine Lampe montieren zu können, muss diese natürlich irgendwie an der Decke oder der Wand befestigt werden.

Lampe montieren: Das gilt es zu beachten

Meistens erfolgt dies über eine Bügelkonstruktion, die an der Decke mittels Dübeln und Schrauben befestigt wird oder konventionell über einen Haken. Näheres entnehmen Sie bitte Ihrer beiliegenden Montageanweisung. 

Achten Sie bei der Befestigung des Bügel bzw. des Hakens unbedingt darauf, dass Sie nicht zu nahe an den Kabeln in der Wand/Decke bohren, um eine Beschädigung und damit einen Kurzschluss zu vermeiden. Ist Ihnen der genaue Leitungsverlauf nicht bekannt, empfiehlt sich der Einsatz eines Kabelsuchers, um unnötige Risiken auszuschließen.

3. Schritt: Lampe anklemmen

​Nun gehen wir auf das eigentliche Lampen anschließen ein, den vermutlich wichtigsten Schritt der gesamten Unternehmung. Elementar sind hierbei die Stromkabel-Farben, denn daran können diese identifiziert werden. In aller Regel liegen drei Adern vor: Die Phase (L) ist meistens die Ader mit der schwarzen oder braunen Isolation. Der Schutzleiter (PE) ist grün und gelb gestreift und die Nulleiter-Farbe (N) ist blau bzw. grau.

​Sollte bei Ihnen nur zwei Adern aus der Wand/Decke ragen, ist diese Anleitung zum Lampe montieren nicht 1:1 anwendbar!

Lampe anklemmen: Wie schließt man eine Lampe an?

​Um nun die Lampe anklemmen zu können, werden immer die Adern der gleichen Farbe zusammen geklemmt. Hierzu nutzen Sie die Lüsterklemme der Lampe. Durch die Schrauben können die Adern festgezogen werden, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Achten Sie darauf, dass zuerst der ​Schutzleiter angeklemmt wird. Die Phase wird zuletzt angeschlossen.

4. Schritt: Lampe montieren

Nun sind alle benötigten Arbeitsschritte abgeschlossen, um die Lampe montieren zu können. Abhängig von der Beschaffenheit Ihrer Lampe verläuft dies jeweils etwas anders, wie bereits in Abschnitt 2 beschrieben wurde.

Lampe befestigen kurz erklärt

Wird die Lampe beispielsweise über einen Bügel gehalten, muss die Lampe/ der Strahler nun daran befestigt werden. Dies erfolgt meist über zwei Schrauben, mit denen das Gehäuse links und rechts festgeklemmt wird. Meist sind am Gehäuse Führungsschlitze für die Schrauben vorgesehen.

Die Kabel können vorsichtig im Lampengehäuse verstaut werden. Achten Sie darauf, dass die Kabel nicht zu stark geknickt werden.​ 

Abschließend kann die Sicherung wieder aktiviert werden, um zu überprüfen ob das Lampen anschließen erfolgreich war.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Frage: "Wie schließt man eine Lampe an?" zufriedenstellend beantworten. Abschließend möchte ich Sie einladen doch auch einmal meine anderen Anleitungen und Werkzeugvergleiche einzusehen. Bestimmt ist auch für Sie etwas passendes dabei!

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​

Stromkabel verlegen – Schritt für Schritt erklärt

Jeder begnadete Heimwerker kommt bei den Renovierungsarbeiten irgendwann an den Punkt darüber nachzudenken ob er beim Stromkabel verlegen oder Unterputzdose setzen nicht auch selbst Hand anlegen kann, um Kosten zu sparen. Die Antwort darauf ist eindeutig, ja! Die meisten Tätigkeiten sind durchaus einfach und bestimmt auch von geübten Heimwerkern durchführbar.

Nachfolgend erfahren Sie welche Schritte prinzipiell zum Stromkabel verlegen notwendig sind und welches Werkzeug Sie dafür benötigen. Weiterhin erfahren Sie ob sich das Leerrohr verlegen wirklich lohnt.

Doch auch wenn die Schritte durchaus selbst durchführbar sind, möchte ich dringend darauf aufmerksam machen, dass das Arbeiten an der Hauselektrik immer ein gewisses Risiko mit sich bringt und im Zweifel von einem Fachmann durchgeführt werden sollte. 

Einfach Schritt für Schritt Stromkabel verlegen

1. Schritt: Planen und Anzeichnen 

Bevor Sie schweres Gerät schwingen, sollten Sie sich zu allererst intensiv darüber Gedanken machen wo genau Sie Unterputzdosen setzen möchten und wie viele Sie dort benötigen. Meiner Erfahrung nach hat sich die Regel, dass man gar nicht genug Steckdosen haben kann, bewährt. Planen Sie daher im Vorfeld genau und überlegen Sie sich wie die Kabel in der Wand verlaufen müssen.

Der erste Schritt beim Unterputz Stromkabel verlegen

​Achten Sie bei der Planung vor allem auf bereits verlegte Kabel und Leitungen. Dieser Ratschlag ist natürlich besonders bei Altbauten von Bedeutung. Sind Sie sich über den Verlauf der Leitungen in der Wand nicht im Klaren, weil z.B. keine Pläne vorhanden sind, sollten Sie die Wände unbedingt mit einem Leitungssucher absuchen, bevor Sie Schlitze in die Wand fräsen bzw. schlagen.

Sind bereits vorhandene Leitungen aufgespürt und die Positionen der Stecker und der Kabel geplant, sollten Sie sich alles genaustens an der Wand anzeichnen, um bei der Installation den Überblick zu bewahren und das Fehlerrisiko zu minimieren.

2. Schritt: Bohrungen für Unterputzdose setzen

Nachdem alle Positionen angezeichnet sind, können die Bohrungen für die Steckdosen vorbereitet werden. Hierfür eignet sich besonders eine Schlagbohrkrone. Mit diesen hartmetall- oder diamantbesetzten Aufsätzen für Ihre Schlagbohrmaschine gelingt das präzise Einbringen von Löchern in die Wand ohne Mühe.

Nach dem Bohren muss der Kern der Bohrung noch manuell entfernt werden, um das nachfolgende Unterputzdose setzen zu ermöglichen. Hierzu reicht in aller Regel Hammer und Meißel. Auf diese Art und Weise werden kreisrunde Ausschnitte möglich, kein Vergleich zum herkömmlichen Ausstemmen.

Mit einer Schlagbohrkrone ist das Unterputzdose setzen kinderleicht

3. Schritt: Unterputz Kabelkanal verlegen / fräsen 

​Um Ihr Kabel Unterputz verlegen zu können ist es erforderlich einen Kabelkanal in die Wand einzubringen. Dies können Sie zum einen natürlich herkömmlich bewerkstelligen, indem Sie die Wand manuell ausstemmen und zum anderen durch Einsatz einer Mauernutfräse, zu der ich Ihnen hier dringend raten möchte.

So leicht ist das Kabelkanal verlegen mit modernem Werkzeug

Durch diese Werkzeuge ist es Ihnen möglich exakte Schlitze effizient und ohne große Mühe in die Wand einzubringen. Bei den allermeisten Geräten lässt sich die Nutbreite und die Schnitttiefe präzise einstellen. Zudem verfügt der Großteil der Fräsen über einen Anschluss für Ihren Staubsauger; damit halten Sie die Staubentwicklung in Grenzen!

Nachdem Sie Nutbreite und Schnitttiefe der Fräse, entsprechend des gewünschten Kabelkanals, eingestellt haben, müssen Sie lediglich entlang Ihrer Markierungen fahren. Das Material zwischen den entstandenen parallelen Schnitten brechen Sie anschließend ganz einfach mit Hammer und Meißel heraus. Schon haben Sie das Kabelkanal verlegen erfolgreich geschafft!

4. Schritt: Einsetzen der Steckdosen und Kabel

Nun können Sie bereits mit dem Stromkabel verlegen beginnen. Legen Sie alle von Ihnen benötigten Kabel in die jeweiligen dafür angedachten Kanäle. Die Fixierung der Kabel erfolgt in aller Regel mit Kabelschellen. Auch das Unterputzdose setzen kann bereits erfolgen. 

Bevor Sie die Kabel in die dafür vorgesehenen Öffnungen der Unterputzdose platzieren, müssen Sie diese erst einmal vergipsen, da diese über keine Fixierung in der Wand verfügen. Hierfür eignet sich Gips bzw. Elektrikergips. Prüfen Sie unbedingt die korrekte Ausrichtung der Dose mit einer Wasserwaage. Lassen Sie den Gips nun aushärten. 

Ist der Gips getrocknet, können Sie nun in diese die Stromkabel verlegen. Anschließend sind Sie soweit auch den Kabelkanal zu verputzen. Nach dem Aushärten können Sie sich an die Installation Ihrer Steckdose oder des Lichtschalters machen. Um sich das Leben im Falle einer Erweiterung oder Renovierung des Leitungsnetzes zu erleichtern, sollten Sie sich unbedingt die neuen Verläufe der Kabel vermerken!

Top-Tipp: Leerrohr verlegen

Wenn Sie schon beim Kabelkanal verlegen sind, bereits alles abgedeckt und abgeklebt haben, dann sollten Sie sich unbedingt auch überlegen, ob Sie nicht auch gleich das ein oder andere Leerrohr verlegen möchten. Mit diesen Rohren in der Wand schaffen Sie eine unsichtbare Verbindung zwischen A und B, durch die Sie zu einem späteren Zeitpunkt bequem Fernseher-, Telefon- oder auch Lautsprecherkabel ziehen können ohne dabei im Kabelsalat zu enden.

Das vorsorgliche Leerrohr verlegen lohnt sich in jedem Fall

Voraussetzung hierfür ist natürlich auch wieder die Planung der ungefähren späteren Position Ihrer Elektrogeräte und natürlich die geplante technische Ausstattung Ihrer Wohnung. Auch wenn Sie aktuell noch nicht die gesamte Ausstattung zusammen haben, sollten Sie bereits im Vorfeld ein Leerrohr verlegen, denn die Kosten für ein nachträgliches Verlegen sind enorm.

Beachten Sie auch, dass Stromkabel und Datenkabel immer von einander getrennt verlegt werden sollten, um eine Beeinträchtigung des Signals zu vermeiden.

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de​